Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Der verordnete Anfang der Bundesrepublik – Die “Frankfurter Dokumente”

30. Juni 2023, 13:00

Die „Frankfurter Dokumente“ legten die Beziehungen zwischen den westlichen Besatzungsmächten und der westdeutschen Regierung fest und enthielten den Auftrag, eine verfassungsgebende  Versammlung einzuberufen. Sie wurden den Ministerpräsidenten der westlichen Bundesländer von den alliierten Militärgouverneuren am 1. Juli 1948 im heutigen Eisenhower-Saal des I.G.-Farben-Hauses, seinerzeit US-Hauptquartier für Europa, übergeben. Die anschließenden Beratungen führten zur Einrichtung eines „Parlamentarischen Rats“, der ein „Grundgesetz“ für die Bunderepublik Deutschland erarbeitete.

Die Gedenkveranstaltung am 30. Juni 2023 würdigt die rechtshistorische und die verfassungsrechtliche Dimension der „Frankfurter Dokumente“. Joachim Rückert, Stefan Kadelbach, Albrecht Cordes und Guido Pfeifer forschen und lehren am Fachbereich Rechtswissenschaft; Michael Maaser leitet das Universitätsarchiv der Goethe-Uni.

Details

Datum:
30. Juni 2023
Zeit:
13:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Gebäude Sprach- und Kulturwissenschaften (SKW)
Rostocker Straße 2
Frankfurt am Main, Hessen 60323 Deutschland
Google Karte anzeigen

You cannot copy content of this page