Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger der Giersch-Excellence-Grants und Giersch-Excellence-Awards. Bild: Uwe Dettmar

27 Persönlichkeiten ausgezeichnet: Zum vierten Mal hat in diesen Tagen die Stiftung Giersch in Kooperation mit der Graduiertenschule HGS-HIRe die Giersch-Excellence-Awards und Giersch-Excellence-Grants an wissenschaftlichen Nachwuchs der Universitäten Darmstadt und Frankfurt vergeben. Insgesamt wurde ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro vergeben. Ausgewählt wurden die Preisträgerinnen und Preisträger von Fachvertretern der Goethe-Universität Frankfurt und der Technischen Universität Darmstadt.

Mit einem Giersch-Excellence-Award in Höhe von 6.000 Euro wurden in diesem Jahr sechs junge Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler für ihre fertiggestellten Dissertationen ausgezeichnet, die ihre außergewöhnliche wissenschaftliche Begabung unter Beweis gestellt haben: Dr. Björn Borm, Dr. Volodymyr Vovchenko, Dr. Alba Soto Ontoso (alle Goethe-Universität Frankfurt) sowie Dr. Julius Gronefeld, Dr. Alexander Tichai und Dr. Olga Sokol (alle Technische Universität Darmstadt).

Weitere 21 vielversprechende junge Forscherinnen und Forscher, die sich derzeit in der Promotionsphase befinden, durften einen Giersch-Excellence-Grant jeweils in Höhe von 2.500 Euro in Empfang nehmen. Von der TU Darmstadt wurden ausgezeichnet Sajjad Hussain Mirza, Lukas Rammelmüller, Jan-Paul Hucka, Alexey Prosvetov, Philipp Bolz, Bernhard Maaß, Frederic Kornas. Carsten Klein, Christian Reisinger, Ernst Hellbär, Patrick Huhn, Paula Hillmann, Elias Most, Daniel Koser, Sebastian Schmalzbauer, Simon Spies und Etienne Bechtel von der Goethe-Universität erhielten ebenfalls einen Excellence-Grant.

Quelle: www.rhein-main-universitaeten.de, 8. November 2018