Search

Female Founders Talk des Goethe-Unibator ermutigt Gründerinnen

Startup-Gründerinnen zeigen trotz begrenztem Zugang zu Kapital und dem Mangel an weiblichen Mentoren und Netzwerken eine beeindruckende Entschlossenheit und Kreativität bei der Überwindung dieser Hindernisse: Am 8. März 2024 fand anlässlich des Weltfrauentags bereits zum fünften Mal der Goethe Female Founders Talk stattfand. Die Veranstaltung wurde durch das von der Technologietransfergesellschaft Innovectis betriebene Gründungszentrum Goethe-Unibator organisiert und ermöglichte dem Publikum exklusive und ganz persönliche Einblicke in die Gründungsgeschichte von jungen Unternehmerinnen. Vier Gründerinnen – Galyna Sheremeta (Social Distillery GmbH), Laura Wolfram (Mietzy UG), Louise Breideband (Team Modulux3D) und Jacqueline Zink (Chaanz UG), die als Moderatorin durch den Abend führte – teilten ihre Erfahrungen und diskutierten die einzigartigen Herausforderungen, mit denen sie als Unternehmerinnen konfrontiert sind. In einer offenen Diskussion kamen verschiedene Aspekte zur Sprache, darunter persönliche Unsicherheiten, Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben und gesellschaftliche Vorurteile.

Die Gründerinnen hoben die Bedeutung von Teamwork und gegenseitiger Unterstützung bei der Gründung ihrer Startups hervor. Sie betonten, dass es oft unmöglich ist, alle erforderlichen Fähigkeiten von Anfang an zu beherrschen, und ermutigten dazu, Hilfe anzunehmen, wenn sie angeboten wird. Trotz des hektischen Alltags legten sie Wert darauf, Erfolge zu feiern und betonten die Wichtigkeit, auch inmitten des Trubels Momente der Anerkennung zu schaffen.

Die Gespräche konzentrierten sich auch auf die speziellen Herausforderungen, mit denen Gründerinnen konfrontiert sind, und betonten die entscheidende Rolle des richtigen Mindsets. Ein positives Mindset kann nicht nur die persönliche Entwicklung fördern, sondern sich auch positiv auf das Arbeitsumfeld auswirken. Besonders wichtig ist es demnach, das Bewusstsein für Geschlechterstereotypen und Diskriminierung kontinuierlich zu stärken. Zum Abschluss der Podiumsdiskussion hatten die anwesenden Gäste die Möglichkeit, zu Netzwerken und den Gründerinnen persönliche Fragen zu ihren Erfahrungen und Ansichten zu stellen.

„Wir glauben fest daran, dass die Förderung weiblicher Talente und die Schaffung eines inklusiven Umfelds für alle Gründerinnen und Gründer entscheidend für den Erfolg und die Vielfalt unseres Startup-Ökosystems sind“, sagt Felipe Macias, Leiter des Goethe-Unibators.

„In unserem Gründungszentrum, dem Goethe-Unibator, schaffen wir ein unterstützendes Umfeld, das Frauen ermutigt, ihre Visionen zu verfolgen und innovative Unternehmen aufzubauen“, ergänzt Dr. Kirstin Schilling, Geschäftsführerin der Innovectis GmbH.

Der Goethe Unibator ist das Gründungszentrum der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Betrieben wird es von der Innovectis, der hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Goethe-Universität. Es bietet allen Studierenden, Wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen und Alumni tatkräftige Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Gründungsvorhaben und dient dabei als Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.

Kontakt: Andrés Felipe Macias, Leiter des Gründungszentrums der Goethe Universität. Tel.: (069) 380784912; unibator@innovectis.de

Relevante Artikel

Öffentliche Veranstaltungen

You cannot copy content of this page