Search

RMU-Postdoc-Career-Weeks 2024

Die Rhein-Mail-Universitätsallianz bietet Perspektiven für fortgeschrittene Promovierende und Postdocs.

Vom 17.–28. Juni 2024 finden die 3. Postdoc-Career-Weeks der Rhein-Main-Universitäten statt. Im jährlichen Wechsel zwischen der Technischen Universität Darmstadt, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der diesjährigen Gastgeberin, der Goethe-Universität, bieten die Karrierewochen ein vielfältiges Programm, das Postdocs und fortgeschrittene Doktorand*innen der drei Standorte bei ihrer Karriereplanung unterstützen soll. Die Postdoc-Career-Weeks finden überwiegend im Online-Format statt, um Interessierten aus den drei Standorten die Teilnahme zu erleichtern.

Der seit 2015 bestehende Verbund der drei Rhein-Main-Universitäten kooperiert als strategische Allianz in Forschung, Lehre und Studium und fördert dabei auch Forscher*innen in der Postdoc-Phase. Die Postdoc-Career-Weeks möchten Postdocs aller Karrierestufen sowie fortgeschrittene Doktorand*innen ansprechen und Themen behandeln, die die unterschiedlichen Facetten des Postdoc-Daseins beleuchten. So werden zum einen Informationsveranstaltungen zu den verschiedenen Förderinstitutionen und Förderprogrammen in Deutschland und im EU-Kontext angeboten. Die Spanne reicht von Tipps für den ersten Drittmittelantrag bis hin zu Informationen zum Heisenberg-Programm der DFG und den ERC-Grants der EU. Zum anderen erhalten Interessierte einen Überblick über die Unterstützungsangebote der Graduiertenakademien der RMU-Allianz und ihre gemeinsamen Angebote. Ein Fokus liegt darüber hinaus auf Erfahrungsberichten über verschiedene Karrierewege innerhalb und außerhalb der Wissenschaft. So berichten Tenure-Track-Professor*innen sowie ERC-Starting-Grantees der drei Standorte von ihrem Werdegang, teilen ihre Erfahrungen mit den Teilnehmer*innen und beantworten deren Fragen.

Gerade in der Postdoc-Phase stellt sich vielen Wissenschaftler*innen die Frage, wie sie ihre Karriere in der Wissenschaft weiter voranbringen oder sich auf eine Karriere außerhalb der Wissenschaft vorbereiten können. Workshops, die sich mit der Karrieregestaltung für Postdocs der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften oder mit Karriereoptionen für Postdocs der Natur- und Lebenswissenschaften befassen, sollen den Teilnehmer*innen daher z.B. die Möglichkeit geben, sich gemeinsam mit erfahrenen Trainer*innen mit diesen wichtigen Fragen auseinanderzusetzen und eigene Karrierepläne zu entwerfen.

Um den Teilnehmer*innen mögliche Karriereoptionen außerhalb der Wissenschaft aufzuzeigen, werden im Rahmen der Postdoc-Career-Weeks auch ganz unterschiedliche Berufsfelder vorgestellt, in denen Postdocs mit ihren Kenntnissen und Kompetenzen gefragt sind. So berichten promovierte Mitarbeiter*innen des Auswärtigen Amts, der Max-Planck-Gesellschaft, Wissenschaftsmanagerinnen und Unternehmensberater*innen von ihrem beruflichen Weg. Durch diese Erfahrungsberichte erhalten die Postdocs realistische Einblicke in die jeweiligen Tätigkeiten und können ihre Fragen direkt an Expert*innen richten.

Neben den genannten Formaten bieten die Postdoc-Career-Weeks noch Veranstaltungen zu zahlreichen weiteren Themen, u.a. zu Mutterschaft und Wissenschaft, zum WissZeitVG, zu Rechten, Pflichten und Perspektiven der Juniorprofessur und der Tenure Track-Professur oder zu Ausgründungen.

Eröffnet werden die RMU-Postdoc-Career-Weeks am 17. Juni mit einem virtuellen Podiumsgespräch zwischen Repräsentantinnen der drei beteiligten Universitäten: Prof. Dr. Sabine Andresen, Vizepräsidentin für Chancen, Karriereentwicklung, Karriereförderung, Diversität und Gleichstellung (Goethe-Universität Frankfurt), Prof. Dr. Franziska Lang, Vizepräsidentin für Akademische Karrieren (TU Darmstadt) und Prof. Dr. Julia Weinmann-Menke, Direktorin des Gutenberg Nachwuchskollegs (Johannes Gutenberg-Universität Mainz), werden über die zentralen Karrierefaktoren auf dem Weg zu einer Professur sprechen und dabei neben Themen wie Auslandserfahrung und Drittmitteleinwerbungen auch beleuchten, welche eher unbekannten Aspekte man dabei berücksichtigen sollte.

Um für die Postdocs und fortgeschrittenen Promovierenden der RMU-Allianz einen Raum zur direkten Vernetzung zu schaffen, findet am 18. Juni 2024 ab 17.00 Uhr eine Präsenzveranstaltung auf dem Campus Westend der Goethe-Universität statt. Zunächst wird Professorin Sandra Ciesek, Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt, in einem Podiumsgespräch von ihren Erfahrungen als Wissenschaftskommunikatorin berichten – einem auch für Postdocs und Promovierende wichtigen Thema. Im Anschluss sind alle Teilnehmer*innen eingeladen, sich bei Snacks und Getränken durch verschiedene Angebote miteinander zu vernetzen.

Programm und Anmeldung:
https://www.rhein-main-universitaeten.de/rmu-postdoc-career-weeks-2024
Fragen können gerne an die Organisatorinnen
Emine Sahingöz (Research Support) oder Eva Noller  (GRADE/Research Support) gerichtet werden:
ecr@uni-frankfurt.de

Relevante Artikel

Ganzheitliche Lösungen für die Nutzenden

Im Gespräch: Dr. Yves Vincent Grossmann, seit März 2024 Leiter Forschungsdatenmanagement (FDM) und Bibliothek Naturwissenschaften (BNat) an der Universitätsbibliothek UniReport:

Schrift und Desaster

Deutsch-israelische Springschool am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft. Einige Eindrücke. Vom 15. bis 17. April fand am Institut für

Vicki Baum und Amerika

Die Tagung „Vicki Baum und Amerika“, organisiert von PD Dr. Julia Bertschik und Prof. Dr. Bernd Zegowitz, widmete sich erstmals

Öffentliche Veranstaltungen

Die Frankfurt Alliance feiert!

Jetzt schon im Terminkalender notieren: Das Wissenschaftsfestival findet am Samstag, 28. September 2024, auf dem Frankfurter Roßmarkt statt. Die Vorbereitungen

Der Kopf kommt ins Herz

Neubau der Universitätsklinik schafft Synergien Das Universitätsklinikum Frankfurt hat den zweiten Bauabschnitt seines umfangreichen Erweiterungsprojekts abgeschlossen. Auf einer Fläche von

»Frankfurt ist meine Heimat«

Nachruf auf Dr. Rolf-E. Breuer Die Goethe-Universität trauert um einen ihrer herausragenden Unterstützer und eine ihrer prägendsten Persönlichkeiten – Dr.

Lemuren-Laute und Giraffen-Gewohnheiten

Tierische Verhaltensforschung mit Software und KI Die faszinierende Welt der Zootierbiologie profi tiert zunehmend von innovativen Technologien wie der Künstlichen

Steht, treibt aus und produziert Sauerstoff

Goethe-Universität wird grüner durch Patenbäume auf dem Hochschulgelände Die Goethe-Universität setzt auf eine grünere Zukunft! Mit Baumpatenschaften auf dem Hochschulgelände

You cannot copy content of this page