S. H. der XIV. Dalai Lama, Oberhaupt der Tibeter und Friedensnobelpreisträger, wird vom 12. bis 14. September auf Einladung der Tibethaus Kulturstiftung in Frankfurt sein. In Kooperation mit der Stadt Frankfurt und der Goethe-Universität/Fachbereich Evangelische Theologie richtet die Stiftung ein Symposium mit dem Dalai Lama und Wissenschaftlern zum Thema „Selbstwahrnehmung, Mitgefühl und Gemeinschaft“ aus, u.a. mit dem Neurowissenschaftler Prof. Wolf Singer; die Moderation übernimmt der Journalist Gert Scobel.

Die Teilnahme am Symposium wird durch das Land Hessen als Weiterbildungsmaßnahme anerkannt. Für Studierende der Goethe-Uni wird ein Kontingent an Freikarten bereitgestellt. Infos dazu: Marko Jankovic (jankovic@tibethaus.com).

Allgemeine Informationen zum Symposium unter www.dalailama-frankfurt.info