Die Goethe-Universität macht sich mit dem Aktionsplan Inklusion auf den Weg, ihre Bemühungen um eine verbesserte Teilhabe von gesundheitlich beeinträchtigten oder behinderten Menschen zu systematisieren und intensivieren. Der Aktionsplan soll in einem partizipativen Prozess entstehen und Akteure aus allen Bereichen der Hochschule einbeziehen.

Das Gleichstellungsbüro lädt daher zu einem Workshop „Barrieren überwinden – Inklusion mitgestalten“ ein, bei dem Anregungen und Ideen zum Aktionsplan Inklusion ausgetauscht werden sollen:

Wann? Montag, 19.2.2018, 14:00-18:30 Uhr

Wo? Campus Westend, Casino, Raum 1.801 (Renate-von-Metzler-Saal)

Programm:

  • 14:00 Begrüßung durch den Vizepräsidenten Prof. Dr. Enrico Schleiff
  • 14:15-14:50 „Beteiligung verändert – die Wirkung von Aktionsplänen zur Umsetzung der UN-BRK“,
    Gastvortrag von Dr. Katrin Grüber, Leiterin des Instituts Mensch Ethik Wissenschaft (Berlin)
  • 14:50-15:30 „Goethe-Universität inklusiv“, Präsentation von Dr. Anja Wolde und Christoph Trüper (M.A.), Gleichstellungsbüro
  • 15:30-16:00 Pause
  • 16:00-18:30 Gemeinsame Arbeit im Open Space (thematische Arbeit in Gruppen und im Plenum)
  • 18:30 Ende des Workshops

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 15.2.2018 per Mail an Christoph Trüper, trueper@em.uni-frankfurt.de, möglichst mit Angabe der Funktion / Rolle an der Universität und des eigenen Interesses am Thema.