Am 16. Oktober startet wieder die Frankfurter Buchmesse. Die Goethe-Universität ist an einigen Veranstaltungen beteiligt. Für Studierende gibt es an den Fachbesuchertagen einen Rabatt.

16.10.2019, 17:00 Uhr: Ach! Über wirkliche Fiktionen und fiktionale Wirklichkeiten. Vortrag von Klaus Günther, Professor für Rechtstheorie, Strafrecht und Strafprozessrecht an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Co-Sprecher des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Mitglied des Frankfurter Instituts für Sozialforschung (IfS), im Rahmen der B3 Biennale des bewegten Bildes 2019. Halle 4.1 / Stand N83-R99

16.10.2019, 15:00 – 15:30 Uhr: Goethes „JOHNNY“ goes Buchmesse.
Die studentische Literaturzeitschrift Johnny der Goethe-Universität stellt sich auf der Frankfurter Buchmesse vor. Frankfurt Authors Stage (Halle 3.0 K15)

17.10.2019, 15.30 Uhr: In der Höhle. Über Wirklichkeit und Macht. Vortrag von Prof. Dr. Rainer Forst, Professor für Politische Theorie und Philosophie der Goethe-Universität und Co-Sprecher des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“, im Rahmen der B3 Biennale des bewegten Bildes 2019.
Halle 4.1 / Stand N83-R99

19.10.2019, 14:30 – 15:30 Uhr: Xiong Yuqun und sein Roman „Schneefall 1939“: Eine chinesisch-japanische Liebe in Zeiten des Kriegs. Podiumsdiskussion mit dem Autor über seinen Roman und Chinas zweiten Krieg mit Japan (1937-1945) in Verbindung mit dem Konfuzius-Institut an der Goethe-Universität Frankfurt e.V. Prof. Dr. Zhiyi Yang nimmt auch teil. International Stage (Halle 5.1 A128)

19.10.2019, 18.00 Uhr: Empfang anlässlich der 71. Frankfurter Buchmesse. Das Frobenius-Institut im Rahmen der 71. Frankfurter Buchmesse herzlich zum Empfang ein im Gästehaus Frauenlobstraße, Frauenlobstraße 1, Frankfurt am Main.

19.10./20.10.2019, 9.00-18.30 Uhr: Goethes „JOHNNY“ goes creative. Workshop der Literaturzeitschrift Johnny rund um das kreative Schreiben. Internationales Bibliothekszentrum ILC (Halle 4.2 N75)

20.10.2019, 11.00 – 12.00 Uhr: Eine Reise in die Welt des Cosplay. Eine Podiumsdiskussion zu chinesischem Cosplay und chinesischer Popkultur in Verbindung mit dem Konfuzius-Institut an der Goethe-Universität Frankfurt e.V. Zu Gast sind u.a. Christina Werum-Wang (Konfuzius-Institut Frankfurt e. V., Direktorin), Bernd Dolle-Weinkauff (ehem. Institut für Jugendbuchforschung, Goethe-Universität Frankfurt) u. Elisabeth Smat (Sinologiestudentin an der Goethe-Universität), Michael Grunewald (Soziologe). Frankfurt Cosplay Stage (Halle 4.0 G91).

Den Stand der Universitätsbibliothek findet man in Halle 4.2. N 68.