Am 25. März machen bei der WWF Earth Hour (20:30 – 21:30 Uhr) wieder 241 Städte in Deutschland das Licht aus: Jahr für Jahr gewinnt die Earth Hour neue Städte und Länder hinzu, insgesamt beteiligen sich 7000 Städte in 178 Ländern – darunter auch Frankfurt. Die Goethe-Universität ist dabei: Sie unterstützt die Aktion, indem der Schriftzug am IG-Farben-Haus, Campus Westend, während der Earth Hour ausgeschaltet wird.

Der verantwortungsvoller Umgang mit der Energie ist auch strukturell fest an der Goethe-Universität verankert. Als Großverbraucher sieht sich die Universität gefordert, in Verantwortung für die Umwelt sparsam und effizient mit den Ressourcen umzugehen: Sie ist Mitglied bei den Projekten ÖKOPROFIT (Ökologisches Projekt für Integrierte Umwelt-Technik), LEEN (Lokalen Energieeffizienz-Netzwerk) und CO2-neutrale Landesverwaltung.

Infos zum Thema Energiemanagement an der Goethe-Uni finden Sie auf der Website der Abteilung „Energiemanagement“

Weitere Infos gibt es hier www.wwf.de/earthhour