„Türken in Deutschland: Immer noch Bürger 2. Klasse?“ – das war das Thema der Talkshow „Maischberger“ am Mittwoch, 26. April 2017. Zu Gast in der Runde war u.a. Prof. Susanne Schröter, Islamexpertin und Ethnologin an der Goethe-Universität.

Ihre Kernaussagen laut www.daserste.de: „Der türkische Präsident Erdogan versucht zu verhindern, dass sich die Deutsch-Türken allzu sehr integrieren“, sagt die Direktorin des „Forschungszentrums Globaler Islam“ an der Frankfurter Goethe-Universität. Er betone immer wieder, dass sie in Deutschland nie normale Bürger werden könnten und seines Schutzes bedürften, berichtet Susanne Schröter. Denn Erdogan brauche die Deutsch-Türken, so die Islamwissenschaftlerin: „Sie sind Manövriermasse für seine Ideen eines neuen osmanischen Reiches.“

Zur Sendung »