Falschmeldung zu Studierenden der Russischen Föderation

Das Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten (BfAA) hat am 14. März in einer Aussendung fälschlicherweise mitgeteilt, die Goethe-Universität nehme zum Sommersemester 2022 keine neuen Studierenden aus der Russischen Föderation mehr auf. Die Goethe-Universität betont dagegen ausdrücklich, dass Studierende aus der Russischen Föderation im regulären Verfahren weiterhin immatrikuliert werden. Das Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten hat die Falschmeldung zwischenzeitlich richtiggestellt.

Relevante Artikel

Öffentliche Veranstaltungen

Uni-Luft schnuppern bei der MainStudy

Es ist wieder so weit: Tausende Abiturient*innen, Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufen und der Fachoberschulen werden die Goethe-Universität zur

You cannot copy content of this page