Falschmeldung zu Studierenden der Russischen Föderation

Das Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten (BfAA) hat am 14. März in einer Aussendung fälschlicherweise mitgeteilt, die Goethe-Universität nehme zum Sommersemester 2022 keine neuen Studierenden aus der Russischen Föderation mehr auf. Die Goethe-Universität betont dagegen ausdrücklich, dass Studierende aus der Russischen Föderation im regulären Verfahren weiterhin immatrikuliert werden. Das Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten hat die Falschmeldung zwischenzeitlich richtiggestellt.

Relevante Artikel

Öffentliche Veranstaltungen