Und weiter geht es mit den Medieninterviews von Universitätspräsidentin Prof. Birgitta Wolff zum Semesterstart. Nach dem Interview der Frankfurter Rundschau in der Vorwoche diesmal das Montagsinterview in der Frankfurt Neuen Presse. Dabei stellt die Präsidentin etwa mit Blick auf die Exzellenzinitiative klar: „Vergangene Erfolge – auch im Bereich der Cluster – sind keine Freifahrscheine für künftige Erfolge. Wir werden für unseren Erfolg auch künftig hart arbeiten müssen, denn es ist ein völlig offener Wettbewerb. Dabei hängt der Erfolg – wie so oft im Leben – nicht nur von den eigenen Leistungen ab. Wichtig ist, dass es gelingt, die Universität zu kreativer Wissenschaft zu inspirieren und sie auf diesem Weg mitzunehmen – übrigens auch die Kritiker. Wir überlegen uns derzeit sehr genau, mit welchen Ideen und Themen wir antreten.“

Interview auf fnp.de »