Neue Zürcher Zeitung: Prof. Volker Wieland äußert sich zu Geldpolitik der EZB

Nach dem Brexit: Volker Wieland hat in der Neuen Zürcher Zeitung die Geldpolitik der EZB kritisiert. Der Leitzins in der Euro-Zone sei zu tief, tiefe Zinsen stellten für die Finanzstabilität aber ein Risiko dar. Wieland ist Professor für Monetäre Ökonomie am Institute for Monetary und Financial Stability (IMFS) an der Goethe-Uni, er sitzt zudem im fünfköpfigen deutschen Sachverständigenrat, bei den “Wirtschaftsweisen”.

Artikel lesen

Relevante Artikel

Die Welt im Wasserstress

Wie haben sich die Wasserresourcen in den letzten 120 Jahren verändert? Und was passiert, wenn es bis Ende des 21.

Öffentliche Veranstaltungen

Die Welt im Wasserstress

Wie haben sich die Wasserresourcen in den letzten 120 Jahren verändert? Und was passiert, wenn es bis Ende des 21.

You cannot copy content of this page