Ein neues Portal der Goethe-Universität informiert Beschäftigte und Studierende, wie sie Konflikte im universitären Umfeld vorbeugen bzw. diese bearbeiten können. Einerseits werden Kontaktstellen der Goethe-Universität genannt, andererseits Verhaltensbeispiele in bestimmten Situationen formuliert. Außerdem bietet das Portal für den Notfall in Gefährdungslagen die nötigen Kontakte und Informationen.

Wo Menschen interagieren und zusammenarbeiten, kommt es mitunter zu Konflikten – scheinbar unvereinbare Positionen und Interessen stehen einander gegenüber. Konflikte sind eine große Herausforderung für die Beteiligten und können dazu führen, dass Lehrende, Mitarbeitende und Studierende nicht mehr aktiv und partnerschaftlich kooperieren. Auch Benachteiligung und Diskriminierung bedeuten eine erhebliche Belastung für die Betroffenen, gleichzeitig nimmt die Institution insgesamt Schaden, wenn Rechte einzelner missachtet werden.

Eine positive Streit- und Feedbackkultur kann Konflikte entschärfen und effektive Lösungen hervorbringen. Dieses Portal bietet allen Mitgliedern der Goethe-Universität eine Orientierung für Stress- und Konfliktsituationen und in Fällen von Diskriminierung. Es informiert darüber, welche Unterstützungsangebote die Universität bietet.

Das Portal steht im Einklang mit der Dienstvereinbarung zur Konfliktlösung und einem partnerschaftlichen Umgang am Arbeitsplatz, welche für alle Beschäftigten und Auszubildenden der Goethe-Universität gilt.

Hier geht es zum Konflikt-Informationsportal »