Seit wann gibt es überhaupt das Konzept Nation und wie ist es entstanden? Diese Frage stellt Andreas Fahrmeir, Professor für Neuere Geschichte unter besonderer Berücksichtigung des 19. Jahrhunderts an der Goethe-Universität, in seinem Buch „Die Deutschen und ihre Nation – Geschichte einer Idee“. Für völkische Parolen sieht er im Gespräch mit dem Deutschlandfunk kaum eine Chance.

Artikel lesen/hören auf deutschlandfunk.de »