Die Goethe-Universität sucht zum 01.09.2019 zwei Inspektoranwärter/innen für die Beamtenlaufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes.

Der Vorbereitungsdienst im Beamtenverhältnis auf Widerruf dauert drei Jahre, ist aufgeteilt in fachtheoretische Studien-abschnitte an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung und berufspraktische Studienabschnitte in der Universitätsverwaltung und endet mit dem Abschluss Bachelor of Arts – Public Administration, B.A. (Öffentliche Verwaltung). Zu Ihren vielfältigen Aufgaben gehören beispielsweise die Betreuung von Ausschreibe- und Vergabeverfahren, die Beratung von Studierenden oder die Sachbearbeitung der Dienst- und Beschäftigungsverhältnisse. Dabei erwerben Sie unter anderem Kenntnisse in den Bereichen Personalwesen, Verwaltungsrecht, Finanzwesen, Statistik und Betriebswirtschaftslehre.

Einstellungsvoraussetzung ist das Abitur, die Fachhochschulreife oder eine andere Hochschulzugangsberechtigung. Sie sollten gute sprachliche und schriftlichen Fähigkeiten, eine große Lern- und Leistungsbereitschaft sowie ein ausgeprägtes Interesse an juristischen und betriebswirtschaftlichen Sachverhalten haben. Interesse an administrativen Vorgängen, Teamfähigkeit, Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterentwicklung sowie die Fähigkeit selbstständig zu arbeiten, setzen wir voraus. Das Höchstalter beträgt 40 Jahre zum Einstellungstermin. Zum Höchstalter gelten Sonderbestimmungen für Inhaber/innen eines Eingliederungs- oder Zulassungsscheins.

Die Bewerbung kann auch auf das Auswahlverfahren an den Universitäten in Marburg, Gießen und Darmstadt – soweit in der Bewerbung angegeben – ausgeweitet werden. Die schriftlichen und mündlichen Eignungsprüfungen werden voraussichtlich in der 37. Kalenderwoche zentral in Gießen stattfinden.

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt. Der Goethe-Universität wurde im Sommer 2005 das Grundzertifikat zum Audit Familiengerechte Hochschule verliehen. Auf die familienfreundliche Gestaltung universitärer Arbeitszusammenhänge wird Wert gelegt.

Die Goethe-Universität ist mit etwa 48.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die sie auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen über 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke.

Bewerbungen (tabellarischer Lebenslauf, E-Mail-Adresse, Schulabschlusszeugnisse oder Zeugnisse der letzten zwei Halbjahre, etwaige Berufszeugnisse, Nachweis über eine Schwerbehinderung) sind ausschließlich in Schriftform bis spätestens 10.08.2018 zu richten an: Goethe-Universität Frankfurt am Main, Abteilung Personalservices, z.Hd. Frau Krömer, PA-Gebäude, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60629 Frankfurt am Main. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ohne Hefter, Klarsichthüllen etc. ein, da die Unterlagen aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet. Für Fragen steht Ihnen Frau Krömer unter der Telefonnummer: 069 798 12191 gerne zur Verfügung.