UniReport online

Uni-Veranstaltungen in der Woche vom 17. bis 23. September

In den nächsten Tagen gibt es wieder verschiedene interessante Uni-Veranstaltungen auf dem Campus und in der Stadt, bei denen Interessierte herzlich willkommen sind:

Weiterhin zu sehen:
Fotografien von Inge Werth
; Ausstellung im Museum Giersch der Goethe-Universität. Die Fotografin Inge Werth hielt mit ihrer Kamera eine bewegte Zeit gesellschaftlicher Umbrüche fest; sie erfasste die Rebellion der 1968er Generation gegen die bestehenden Verhältnisse. Die Ausstellung ist noch bis zum 14. Oktober zu sehen; bei Vorlage der Goethe-Card ist der Eintritt frei.

dienstags bis donnerstags 12 – 19 Uhr, freitags bis sonntags 10 – 18 Uhr, Museum Giersch, Schaumainkai 83, 60596 Frankfurt (Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen)

Mittwoch, 19. September
Nach der erfolgreichen Etablierung der Filmreihe über psychische Erkrankungen zeigt das am Universitätsklinikum Frankfurt ansässige Bündnis gegen Depression Frankfurt am Main e.V. in Kooperation mit dem Programmkino Orfeo’s Erben nun weitere drei Filme mit anschließender Diskussion. Am 19. September ist der vielfach international ausgezeichnete Film „Silver Linings“ zu sehen. Er zeigt das zufällige Aufeinandertreffen eines Mannes mit bipolarer Erkrankung und einer jungen Frau mit Borderline-Störung. Durch eine ungewöhnliche Vereinbarung nähern sich beide an. Die Tragikomödie ist mit den Schauspielern Bradley Cooper, Jennifer Lawrence und Robert De Niro erstklassig besetzt. In der anschließenden Diskussion mit Experten und Betroffenen wird es in erster Linie um die bipolare Erkrankung gehen.

18:45 Uhr, Orfeos Erben, Hamburger Allee 45, Frankfurt

Mittwoch, 19. September
Im Rahmen der Vortragsreihe „Bedrohte Vielfalt – Der Artenschwund und seine Folgen“ lautet das Thema an diesem Abend „Vielfalt der Vergangenheit – Lektionen aus der Steinzeit“. Die steinzeitliche Umwelt Mitteleuropas gilt als „unberührt“, der Mensch war ein Teil davon. Ab wann aber begannen unsere Vorfahren, sich von der Natur abzugrenzen, sie beherrschen zu wollen? Welche Tiere und Landschaften gehören bzw. gehörten zur natürlichen Umwelt Mitteleuropas? Wie hat sich die Biodiversität seit dieser Zeit entwickelt – und durch welche Faktoren? Der Archäologe Dr. Jordi Serangeli (Universität Tübingen, Senckenberg HEP), örtlicher Grabungsleiter in der Grabungsstelle Schöningen, gibt in seinem Vortrag einen Einblick in die Welt, die uns die archäologische Fundstelle Schöningen in Niedersachsen, seit 2016 Senckenberg-Forschungsstandort, erschließt.

19:15 Uhr, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Robert-Mayer-Straße 2, 60325 Frankfurt

Donnerstag, 20. September
Prof. Dr. Enrico Schleiff, FIAS, Goethe-Universität, referiert zum Thema „Die Tomate und die Vereinigten Staaten von Amerika“. Welchen Einfluss haben die Vereinigten Staaten von Amerika auf unser Bild von der Tomate? Welche Mechanismen hat die Tomate entwickelt, um auf wechselnde Strömungen der Politik der Vereinigten Staaten von Amerika zu reagieren? Und was sagt uns die Verwendung der Tomate über die wahre Politik der Vereinigten Staaten von Amerika? In dem Vortrag wird am Beispiel einer Pflanze und einer Frucht verdeutlicht, wie Politik, Gesellschaft und Staatlichkeit der Vereinigten Staaten von Amerika mit wissenschaftlichen Definitionen und Kenntnissen umgehen, Bilder prägen und sogar konträr zueinander agieren. Auch gehen wir der Frage nach, ob und wie Pflanzen – bis hinunter auf die molekulare Ebene – mit politischen Entscheidungen umgehen. Kommen sie mit auf eine Reise zwischen wahren Anekdoten und wissenschaftlichen Fakten, und lernen Sie dabei auch das eine oder andere, wie Pflanzen funktionieren. Anmeldung: Bitte melden Sie sich per Email unter forum@fias.uni-frankfurt.de zu der Veranstaltung an.

19 Uhr, Campus Riedberg, Frankfurt Institute for Advanced Studies (FIAS), Ruth-Moufang-Straße 1, 60438 Frankfurt

Freitag, 21. September
Interessenten mit Vorkenntnissen haben die Möglichkeit, an der „Chinese Corner“ teilzunehmen. Treffen Sie sich bei diesem Sprachtandem mit chinesischen Muttersprachlern zu einem zwanglosen Plausch und verbessern Ihre Sprechfähigkeit. Gleichzeitig unterstützen Sie chinesische Studenten bei der Verbesserung ihrer Deutschkenntnisse. Um Anmeldung wird gebeten: 069-79823296; info@konfuzius-institut-frankfurt.de

17:30 Uhr, Konfuzius-Institut Frankfurt, Dantestr. 9, 60325 Frankfurt

Samstag, 22. September
Alle Freunde chinesischer Sanges- und Musikkunst können sich nun mit uns auf Drums and Drama freuen: Zusammen mit dem Peking Oper Club Deutschland bieten wir allen Interessierten künftig einmal pro Monat die Möglichkeit, in die Welt chinesischer Musik- und Schlaginstrumente und der Pekingoper hineinzuschnuppern. In zwanglosem Rahmen führen Meister ihres Fachs in ihre Kunst ein: Mitmachen, zuhören, zuschauen – alles ist möglich! Um Anmeldung wird gebeten: 069-79823296; info@konfuzius-institut-frankfurt.de

13 Uhr, Konfuzius-Institut Frankfurt, Dantestr. 9, 60325 Frankfurt

[dt_call_to_action content_size=”normal” background=”fancy” line=”true”]Mehr Informationen und weitere Veranstaltungen »

[/dt_call_to_action]

Relevante Artikel

Öffentliche Veranstaltungen