Unibibliothek J. C. Senckenberg sucht Buchpaten

Buchpaten gesucht: Die Universitätsbibliothek J. C. Senckenberg der Goethe-Uni blickt auf eine jahrhundertealte Geschichte zurück, als deren Folge sie eine große Anzahl von Kostbarkeiten in ihren Beständen bewahrt. Einige dieser Bücher zeigen jedoch inzwischen “Alterserscheinungen” auf. Am häufigsten befallen Schimmelpilz und Tintenfraß aggressiv die alten Seiten. Wasserschäden und ungünstige Lagerung lädieren Einbände und Buchblöcke. Säurehaltiges Papier zerfällt.

Durch restauratorische Kunstfertigkeit und die Anwendung spezieller Techniken kann heute der größte Teil der Schäden wieder behoben werden. Doch ist die sachgemäße Restaurierung immer mit erheblichem finanziellen Aufwand verbunden, der leider von öffentlichen Einrichtungen kaum getragen werden kann.

Die Universitätsbibliothek fühlt sich jedoch dem Schutz und der Erhaltung ihrer kulturellen Schätze verpflichtet und hat zu diesem Zweck die Aktion »Not-Buch« ins Leben gerufen. Besonders gefährdete Werke wurden in den unterschiedlichen Abteilungen und Sondersammlungen aufgespürt und genauestens auf Schäden untersucht. Danach wurde eine fachmännische Schätzung der Restaurierungskosten durchgeführt. Diese Werke suchen nun Buch- und Kulturfreunde, die bereit sind, sich an den Kosten einer Restaurierung zu beteiligen bzw. diese vollständig zu übernehmen.

[dt_call_to_action content_size=”small” background=”fancy” line=”true”]

Wer »Pate« für ein Buch werden möchte, das mit einer Spende sachgemäß restauriert und damit als Kulturgut gerettet werden kann, findet hier weitere Informationen »

[/dt_call_to_action]

Relevante Artikel

Double barrier to antibiotics

Two scientists at Goethe University Frankfurt are seeking weaknesses in sophisticated bacterial defense systems. Their goal: Find new approaches to

Kein richtiges Leben im falschen?

Drei Romanheld*innen werden auf ganz unterschiedliche Weise mit den Widersprüchen der Gegenwartsgesellschaft konfrontiert: Die Erziehungswissenschaftlerin Yandé Thoen-McGeehan hat gerade ihren

Einfach mal „reingrooven“

Kurz vor Semesterbeginn: Neue „Erstis“ schauten sich auf dem Campus Westend um. Es ist recht unwirtlich an diesem Mittwoch Anfang

Öffentliche Veranstaltungen

Kein richtiges Leben im falschen?

Drei Romanheld*innen werden auf ganz unterschiedliche Weise mit den Widersprüchen der Gegenwartsgesellschaft konfrontiert: Die Erziehungswissenschaftlerin Yandé Thoen-McGeehan hat gerade ihren

Einfach mal „reingrooven“

Kurz vor Semesterbeginn: Neue „Erstis“ schauten sich auf dem Campus Westend um. Es ist recht unwirtlich an diesem Mittwoch Anfang

You cannot copy content of this page