Morgen Abend lädt das Fritz-Bauer-Institut zur zweiten Veranstaltung der Reihe „Grenzen, Flucht, Menschenrecht“ ein. Susanne Heim beleuchtet in ihrem Vortrag das Thema „Die Judenverfolgung in Deutschland 1938 und die internationale Flüchtlingskonferenz von Evian“. Heim ist Projektleiterin der Edition „Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945“ des Instituts für Zeitgeschichte, des Bundesarchivs und der Universität Freiburg.

Termin: 10. Mai 2016; 18.15 Uhr | Ort: Sigmund-Freud-Institut, Myliusstr. 20

www.fritz-bauer-institut.de

Weiterer Termin:

  • 21. Juni 2016: Marianne Leuzinger-Bohleber, Frankfurt: Psychoanalytische Überlegungen zum Projekt Step-by-Step in der Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Darmstadt