Wie sieht der ideale Uni-Absolvent für die Wirtschaft aus? Die Süddeutsche Zeitung hat sich für diese Frage mit dem Hochschulbildungsreport des Stifterverbands für die Wissenschaft beschäftigt. Das Ergebnis: Dem Großteil der Arbeitgeber ist das Studium ihrer Berufseinsteiger zu verschult, sie wünschen sich mehr Kompetenz in der Forschung. Anders als erwartet reicht vielen Firmen bei ihren Bewerbern ein Bachelor-Abschluss.

Artikel auf SZ.de lesen