Das Sprachenzentrum der Goethe-Universität bietet auch weiterhin allen Mitgliedern der Hochschule die Möglichkeit, kostenlos Online-Sprachkurse zu absolvieren. Das seit langem erfolgreich etablierte Sprachangebot kann für drei weitere Jahre genutzt werden.

Eine Campus-Lizenz ermöglicht allen Studierenden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die einen Account des Hochschulrechenzentrums besitzen, völlig unkompliziert den Zugang zu Online-Kursen des Sprachlernsoftware-Spezialisten Rosetta Stone. Zur Auswahl stehen 23 Sprachen und Sprachniveaus von A1-C1.

Schon seit vielen Jahren gibt es im Multimedia-Sprachlabor in Bockenheim computergestützte Sprachlernangebote. „Inzwischen ist das Campus Language Training, kurz CLT, hier nicht mehr wegzudenken. Deshalb sind wir sehr glücklich, dass das Sprachtraining allen Mitgliedern der Hochschule weiter zur Verfügung gestellt werden kann und so dem Wunsch vieler Studierender nach mehr Flexibilität Rechnung getragen wird“, erzählt Dr. Maria Kopp-Kavermann, verantwortlich für die fremdsprachliche Aus- und Weiterbildung am Internationalen Studienzentrum (ISZ) der Goethe-Universität.

Neben der individuell gestalteten Nutzung für autonom Lernende sind Einheiten aus dem CLT inzwischen fest verankerte Module in den meisten der Sprachkurse, denn: Je häufiger der Sprachkontakt, desto schneller kommt man im Lernprozess vorwärts. Infolge der Covid-Pandemie stellte das Selbstlern-Angebot von Rosetta Stone eine wichtige und gut genutzte Ergänzung zu den synchronen Sprachkursen via Zoom des Sprachenzentrums dar. Die Nutzung des Angebots hat sich in den vergangenen Semestern aber nicht nur Corona-bedingt intensiviert, wie Dr. Yiming Wei, Medien-Didaktiker im Team des Sprachenzentrums betont: „Mit dem Versionsupdate im Mai 2020 auf Rosetta Stone Catalyst kam es zu einer deutlichen Verbesserung für die User. Seitdem kann das Sprachtraining sowohl am PC als auch auf mobilen Endgeräten absolviert werden. Zusätzlich stehen jetzt auch Apps zur Verfügung,“ erläutert Yiming Wei.

Mit Rosetta Stone wurde ein weltweit führender Anbieter von technologiebasierten Lernlösungen ausgewählt, der seit 1992 interaktive Sprachlernsoftware für den Einsatz in der beruflichen und universitären Weiterbildung sowie für Privatkunden entwickelt. Der didaktische Ansatz der vielfach preisgekrönten Methode ist es, Sprachen durch die sog. “dynamische Immersion“ zu vermitteln, bei der Lernende sich auf die gleiche Art Fremdsprachen aneignen wie Kinder, die die eigene Muttersprache lernen. In einer virtuellen Lernumgebung aus Wort, Bild und Ton, die eingebettet in Alltagssituationen der Zielsprache sind, wird auf Übersetzungen in die Muttersprache des Lernenden verzichtet.

Informationen zu Registrierung, Login, Kursaufbau und Lerninhalten unter www.sprachenzentrum.uni-frankfurt.de