Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„faire corps“. Verkörperungen – Korporationen. Interdisziplinäre Perspektiven auf und aus Frankreich

8. November 2023, 18:00 bis 20:00

Zahlreiche Fachrichtungen an der Goethe-Universität befassen sich mit Frankreich: Vertreter*innen der Geschichts- und der Kunstwissenschaft, der Romanistik, der Philosophie und der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft blicken auf historische Körperdarstellungen, Fragen der Biopolitik, korporative Vereinigungen, Textkörper und andere mehr. Sie thematisieren auch die unterschiedlichen methodischen Zugänge und treten dabei ins Gespräch mit aktuellen französischen Forschungen. Dieser Überblick wird ergänzt durch Forschende der École des Hautes Études en Sciences Sociales (EHESS) in Paris, Partneruniversität der Goethe-Universität.

 

25. Oktober
Prof. Dr. Kristin Böse (Kunstgeschichte)
Karls Kleider. Detail und Überfluss in den Herrscherdarstellungen Karls des Kahlen

1. November
Prof. Dr. Xenia von Tippelskirch (Geschichte)
Katholische Mission und imperiale Heiratspolitik in Französisch-Louisiana

8. November
Prof. Dr. Christophe Duhamelle (Geschichte, EHESS Paris)
Die Konfession verkörpern im Alten Reich. Kalenderangelegenheiten und das Corpus Evangelicorum zu Beginn des 18. Jahrhunderts

22. November
Prof. Dr. Roland Ißler (Romanistik)
Friedensbringer Frankreich? Richelieus Europapolitik als klassische Komödie (1642)

29. November
Prof. Dr. Silvia Sebastiani/Prof. Dr. Jean-Frédéric Schaub (Geschichte, EHESS Paris)
Race and history in Western societies: blood, body and colour (XV-XVIII centuries)
Vortrag auf Englisch; hybrid

6. Dezember
Prof. Dr. Christine Ott (Romanistik)
Körper und Konfession im 16. Jahrhundert (Georgette de Montenay, Marguerite
de Navarre, Nicolas Rolland Duplessis)

20. Dezember
Prof. Dr. Andreas Fahrmeir (Geschichte)
Freiheit, Gleichheit, Wettbewerb. Elitenkorporationen und ihre Paradoxien

17. Januar 2024
Prof. Dr. Mechthild Fend (Kunstgeschichte)
Pariser Medizin und die visuelle Kultur der Klinik

24. Januar
Prof. Dr. Martin Saar (Philosophie)
„Die Machtverhältnisse durchziehen das Körperinnere.“ Michel Foucault und die Kritische Theorie

31. Januar
Prof. Dr. Christoph Cornelißen (Geschichte)
Elsass – ein politischer Körper mit multiplen Identitäten

7. Februar
Prof. Dr. Judith Kasper
(Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft)
Roland Barthes – der Körper der schreibt

……………………………………………..

jeweils um 18 – 20 Uhr
Campus Westend,
Hörsaalzentrum, HZ 9,
Theodor-W.-Adorno-Platz 5

Veranstalter
Institut franco-allemand de sciences historiques et sociales (IFRA-SHS) / Institut français
Frankfurt und Historisches Seminar (Prof. Xenia von Tippelskirch); Kunstgeschichtliches Institut (Prof. Mechthild Fend)

Veranstaltungsort

Campus Westend / Hörsaalzentrum
Theodor-W.-Adorno-Platz 5
Frankfurt, Hessen 60323 Deutschland
Google Karte anzeigen

You cannot copy content of this page