Die Gründer von MINDS medical: Lukas Naab (links) und Matthias Bay

Das Start-up Team MINDS-Medical GmbH, eine Gründung von Matthias Bay und Lukas Naab mit Sitz im Unibator der Goethe-Universität, hat den ersten Preis des Frankfurter Gründerpreises gewonnen. Das verkündete Wirtschaftsdezernent Markus Frank am 14. Mai bei der feierlichen Preisverleihung im Kaisersaal des Römers.

Die Begründung der Jury: „Die Gründer von MINDS-Medical, Matthias Bay und Lukas Naab, haben mit ihrer selbstlernenden Software, also mit einer Anwendung der Künstlichen Intelligenz, sowohl für den Krankenhaus- als auch für den Versicherungsmarkt eine Lösung gefunden, die in einem riesigen Umfang Zeit und Kosten spart.“ Der erste Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Teammitglieder von MINDS medical: Henri Geiß, Lukas Naab, Matthias Bay und Hicham Saddiki (v.l.r.)

Der Erfolg von MINDS-Medical, der schon im ersten Rumpf-Geschäftsjahr erzielt wurde, liegt im sechsstelligen Bereich und spricht für sich. Die bereits angebahnten weiteren Kundenkontakte lassen auf hervorragende Zukunftsaussichten schließen. Die Jury zeigte sich von der gesellschaftlichen Relevanz der MINDS-Medical Technologie für den Gesundheitssektor und von den bereits erzielten Erfolgen beeindruckt und begeistert.

Den dritten Preis (8.000 Euro) teilt sich das Unibator Alumni Team „Oatsome“ mit „Brotgefühle“. Oatsome – eine Gründung von Philipp Reif und Tim Horn – vertreibt Smoothie Bowls. Das sind vollwertige Mischungen aus Früchten, Getreideflocken und Superfoods, die mit Milch gemischt im Mixer zu einem Smoothie verarbeitet werden. Die beiden Gründer, selbst Sportler, entwickelten die Mischung für alle, die wenig Zeit haben und sich dennoch gesund ernähren und leistungsfähig sein möchten.

Der Frankfurter Gründerpreis wird seit 2001 jährlich an herausragende Gründer aus dem Frankfurter Stadtgebiet verliehen. Er ist dotiert mit Preisgeldern von insgesamt 30.000 Euro. In der Jury wirken neben Mitgliedern der Stadtverordnetenversammlung auch Gründungs- und Fachexperten sowie ehemalige Preisträger mit. Organisiert wird der Wettbewerb von der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH.

Weitere Informationen auf der Seite der Wirtschaftsförderung Frankfurt hier ».

Bildmaterial: von MINDS medical