Prof. Dr. Anja Middelbeck-Varwick

Innenminister Seehofer beruft Religionswissenschaftlerin Anja Middelbeck-Varwick von der Goethe-Universität.

Prof. Dr. Anja Middelbeck-Varwick ist Mitglied des Unabhängigen Expertenkreises Muslimfeindlichkeit (UEM), der am kommenden Mittwoch zu seiner konstituierenden Sitzung zusammentrifft. Innenminister Horst Seehofer hat die 46-jährige Wissenschaftlerin in das neu gebildete Gremium berufen.

Insgesamt zwölf Personen hat Horst Seehofer, Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, für den Unabhängigen Expertenkreis Muslimfeindlichkeit (UEM) berufen. Dessen Aufgabe wird es sein, aktuelle und sich wandelnde Erscheinungsformen von Muslimfeindlichkeit zu analysieren und auf Schnittmengen mit antisemitischen Haltungen und anderen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit hin zu untersuchen, teilt das Bundesinnenministerium mit. Anlass für die Gründung seien rassistische und muslimfeindliche Vorfälle sowie terroristische Anschläge bzw. Anschlagsplanungen der jüngeren Zeit.

„Über die Berufung in den UEM freue ich mich sehr, denn dieser Kreis hat eine gewichtige Aufgabe. Die Zunahme von antimuslimischem Rassismus ist besorgniserregend. Ich hoffe, dass wir gemeinsam wirksame Handlungsempfehlungen erarbeiten können. Als Wissenschaftlerin, die sich mit dem Feld der christlich-muslimischen Beziehungen befasst, kann ich dazu beitragen, stereotype islamfeindliche Muster zu identifizieren und klassische Feindbilder zu entlarven. Denn Muslimfeindlichkeit beginnt in den Köpfen“, kommentiert Middelbeck-Varwick ihre Berufung.

Die UEM wurde auf der Grundlage bisheriger Ergebnisse und Erörterungen der Deutschen Islamkonferenz gegründet. Sie soll jedoch unabhängig von dieser arbeiten und berichten.