Mentoring-Programm GROW@Goethe geht mit fast doppelt so vielen Studierenden in die zweite Runde

Foto: Lecher

Zum Sommersemester 2023 ist das berufliche Mentoring-Programm GROW@Goethe an der Goethe-Universität gestartet – und stieß bereits auf großes Interesse. Nachdem an der ersten Runde 100 Studierende teilgenommen haben, die von 88 ehrenamtlichen Mentorinnen und Mentoren unterstützt wurden, geht das Projekt nun mit 191 Teilnehmern ins Wintersemester, also fast doppelt so vielen wie beim Start im Sommersemester. Auch die Zahl der Mentorinnen und Mentoren ist angestiegen, nun sind es 132. Sie haben allesamt selbst ihren Abschluss an der Goethe-Universität gemacht und stehen bereits im Berufsleben.  Mit ihrem freiwilligen Engagement stehen sie in der Tradition der Goethe-Universität, deren Gründung vor 109 Jahren auf bürgerschaftlichem Einsatz beruhte.

Das fachübergreifende Mentoring-Programm GROW@Goethe steht allen Studierenden offen. Es soll sie bei ihrer beruflichen Entwicklung unterstützen und zur Chancengerechtigkeit beitragen. Angesichts der Tatsache, dass berufliche Netzwerke nicht allen jungen Leuten gleichermaßen offenstehen, soll das Programm neue Möglichkeiten schaffen. Wer während des Studiums klare berufliche Perspektiven entwickelt, studiert meist mit mehr Motivation, der Eintritt ins Berufsleben gelingt leichter.

Die zweite Kohorte des Programms ist am 13. November im Festsaal am Campus Westend feierlich begrüßt worden. Für Unterhaltung sorgte die Improvisationstheater-Gruppe „Der Fuchs“, die die Anwesenden in ihr interaktives Programm einbezog. Bei themenbezogenen Diskussionsrunden konnten Mentees und ihre Mentorinnen bzw. Mentoren ins Gespräch kommen und sich miteinander vernetzen.  Das positive Feedback von beiden Seiten verdeutlicht den Bedarf, wie notwendig und wichtig das Mentoring-Programm ist. Die Studierenden profitieren, indem sie wertvolle Kenntnisse und praktische Erfahrungen sammeln und zugleich ein starkes berufliches Netzwerk aufbauen können. Beim zugehörigen Bildungsforum können sie regelmäßig spannende Vorträge und Workshops anhören, die vertiefendes Wissen und wichtige Kompetenzen für ihre zukünftige berufliche Laufbahn vermitteln.

Darüber hinaus fördert das GROW@Goethe-Programm das Netzwerken auch der Studierenden untereinander.

Relevante Artikel

Die Frankfurt Alliance feiert!

Jetzt schon im Terminkalender notieren: Das Wissenschaftsfestival findet am Samstag, 28. September 2024, auf dem Frankfurter Roßmarkt statt. Die Vorbereitungen

Der Kopf kommt ins Herz

Neubau der Universitätsklinik schafft Synergien Das Universitätsklinikum Frankfurt hat den zweiten Bauabschnitt seines umfangreichen Erweiterungsprojekts abgeschlossen. Auf einer Fläche von

»Frankfurt ist meine Heimat«

Nachruf auf Dr. Rolf-E. Breuer Die Goethe-Universität trauert um einen ihrer herausragenden Unterstützer und eine ihrer prägendsten Persönlichkeiten – Dr.

Öffentliche Veranstaltungen

Die Frankfurt Alliance feiert!

Jetzt schon im Terminkalender notieren: Das Wissenschaftsfestival findet am Samstag, 28. September 2024, auf dem Frankfurter Roßmarkt statt. Die Vorbereitungen

Der Kopf kommt ins Herz

Neubau der Universitätsklinik schafft Synergien Das Universitätsklinikum Frankfurt hat den zweiten Bauabschnitt seines umfangreichen Erweiterungsprojekts abgeschlossen. Auf einer Fläche von

»Frankfurt ist meine Heimat«

Nachruf auf Dr. Rolf-E. Breuer Die Goethe-Universität trauert um einen ihrer herausragenden Unterstützer und eine ihrer prägendsten Persönlichkeiten – Dr.

Lemuren-Laute und Giraffen-Gewohnheiten

Tierische Verhaltensforschung mit Software und KI Die faszinierende Welt der Zootierbiologie profi tiert zunehmend von innovativen Technologien wie der Künstlichen

You cannot copy content of this page