Universitätsweite Studierendenbefragung 2022

Ab sofort können Studierende der Goethe-Universität wieder ihre Perspektive mit der Hochschulleitung und den Fachbereichen teilen und sich an der universitätsweiten Studierendenbefragung 2022 beteiligen!

Prof. Dr. Christiane Thompson, Vizepräsidentin für Lehre, Studium und Weiterbildung, lädt die Studierenden in einer Videoansprache herzlich zur Teilnahme ein.

Alle Informationen zur Studierendenbefragung und zu den Möglichkeiten der Teilnahme finden Sie auf der Webseite: www.studierendenbefragung.uni-frankfurt.de

Inhaltlich werden darin sowohl allgemeine Themenbereiche wie Studienbedingungen und Unterstützungsangebote sowie Situation und Einstellungen der Studierenden als auch – insbesondere mit Blick auf die Situation in Studium und Lehre in den vergangenen Jahren – Aspekte der Digitalisierung und Pandemieauswirkungen als Querschnittsthemen aufgegriffen.

Besonderes Merkmal der Studierendenbefragung: Statt die Befragung durch Flyer und kleine (Wegwerf-)Geschenke zu bewerben, haben sich die Verantwortlichen für einen anderen, einen ökologisch nachhaltigeren Weg entschieden. Eine Initiative des Nachhaltigkeitsbüros zur Stärkung der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) an der Goethe-Universität wird finanziell unterstützt, indem dem Nachhaltigkeitsbüro für jede und jeden Studierende*n 50 Cent zur Verfügung gestellt werden. Den Fortschritt der Initiative können Sie im Weiteren über die Webseite der Studierendenbefragung nachverfolgen.

Relevante Artikel

Es gibt nicht nur die „eine“ Zukunft

Julia Schubert und Steven Gonzalez forschen als Postdocs im interdisziplinären Graduiertenkolleg „Fixing Futures“ und fragen: Was machen Zukunftsvisionen mit dem

Neue Grundlage für die Hitler-Forschung

DFG-Projekt „Edition Hitlerreden 1933–1945“: Team um Prof. Cornelißen übernimmt Neuedition der Hitlerreden ab 1933 Seine schneidende Stimme ist unverkennbar, man

Der unversöhnte Theoriegeist

In „Der Philosoph: Habermas und wir“ von Philipp Felsch verschränken sich Zeit- und Geistesgeschichte in der Figur eines großen Frankfurter

Öffentliche Veranstaltungen

Es gibt nicht nur die „eine“ Zukunft

Julia Schubert und Steven Gonzalez forschen als Postdocs im interdisziplinären Graduiertenkolleg „Fixing Futures“ und fragen: Was machen Zukunftsvisionen mit dem

Neue Grundlage für die Hitler-Forschung

DFG-Projekt „Edition Hitlerreden 1933–1945“: Team um Prof. Cornelißen übernimmt Neuedition der Hitlerreden ab 1933 Seine schneidende Stimme ist unverkennbar, man

Der unversöhnte Theoriegeist

In „Der Philosoph: Habermas und wir“ von Philipp Felsch verschränken sich Zeit- und Geistesgeschichte in der Figur eines großen Frankfurter

Kein richtiges Leben im falschen?

Drei Romanheld*innen werden auf ganz unterschiedliche Weise mit den Widersprüchen der Gegenwartsgesellschaft konfrontiert: Die Erziehungswissenschaftlerin Yandé Thoen-McGeehan hat gerade ihren

You cannot copy content of this page