Gedenktafel vor dem IG-Farben-Haus, Foto: Uwe Dettmar

Seit einigen Jahren findet anlässlich des Gedenktages an die Opfer des Nationalsozialismus eine Gedenkvorlesung an der Goethe-Universität statt. Seit dem Jahr 2017 organisieren das Fritz Bauer Institut, das Forschungszentrum Historische Geisteswissenschaften, das Pädagogische Zentrum Frankfurt und der AStA der Goethe-Universität hierzu gemeinsam ein vielfältiges Rahmenprogramm. Die Veranstaltungen, welche vom 16. Januar bis zum 7. Februar 2018 an verschiedenen Orten stattfinden, sind öffentlich, der Eintritt ist frei (mit Ausnahme des Gedenkkonzerts).

PROGRAMM

Dienstag, 16. Januar 2018, 18.15 Uhr

»Die Shoah«: Worin besteht ihre Singularität im Zeitalter der Genozide?
Vortrag von Prof. Dr. Micha Brumlik, Berlin 

Campus Westend, Casino-Gebäude, Raum 1.811 | Organisiert vom Fritz Bauer Institut

»Die Shoah« – Worin besteht ihre Singularität im Zeitalter der Genozide?


Mittwoch, 17. Januar 2018, 18.15 Uhr

Holocaustliteratur und Literaturwissenschaft. Zur Geschichte einer schwierigen Beziehung
Vortrag von Prof. Dr. Sascha Feuchert, Gießen

Campus Westend, IG-Farben-Haus, Raum 311 | Organisiert vom Fritz Bauer Institut

Holocaustliteratur und Literaturwissenschaft – Zur Geschichte einer schwierigen Beziehung


Samstag, 20. Januar 2018, 15.00 Uhr

Norbert Wollheim Memorial und IG Farben-Haus
Führung

Campus Westend, Treffpunkt: Norbert Wollheim-Pavillon | Organisiert vom Fritz Bauer Institut

Offene Führung: IG Farben-Haus und Norbert Wollheim Memorial


Dienstag, 23. Januar 2018, 18.15 Uhr

Erfolgsprojekt »Erinnerungen«: Wie Albert Speer zum »guten Nazi« wurde
Vortrag von Dr. Steffen Bruendel, Frankfurt am Main

Campus Westend, IG Farben-Gebäude, Raum 1.418 | Organisiert vom Forschungszentrum Historische Geisteswissenschaften

Erfolgsprojekt »Erinnerungen«: Wie Albert Speer zum »guten Nazi« wurde


Mittwoch, 24. Januar 2018, 18.15 Uhr

»Judenverfolgung 1933-1945«: Ein Schriftdenkmal für die ermordeten europäischen Juden
Prof. Dr. Joachim von Puttkamer, Jena; Barbara Hutzelmann, München; Souzana Hazan, Berlin: Präsentation von Band 13 des Editionsprojekts, Slowakei, Rumänien, Bulgarien 1939–1945.

Campus Westend, Casino-Gebäude, Raum 1.812 | Organisiert vom Fritz Bauer Institut

Editionsprojekt »Judenverfolgung 1933–1945«


Donnerstag, 25. Januar 2018, 19.30 Uhr

Konzert zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus
Mutare Ensemble, Leitung: Gerhard Müller-Hornbach, Werke von Anatol Stefan Riemer und Bernd Alois Zimmermann sowie die Komposition von Gerhard Müller-Hornbach „Nur eins sei mir gewähret“, nach Gedichten und Tagebucheintragungen von Margarete Steiner geb. Hentschel (1880–1944).

Campus Westend, PA-Gebäude, Foyer | Eintritt 15 Euro, Mitglieder der Musica Judaica 10 Euro, Studierende frei | Organisiert vom Präsidium der Goethe-Universität in Kooperation mit Musica Judaica e.V., Frankfurt am Main

Konzert zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus


Freitag, 26. Januar bis Freitag, 16. Februar 2018

Ausstellung
Vom 26. Januar bis 16. Februar zeigt das Fritz Bauer Institut die Ausstellung „Die IG Farben und das Konzentrationslager Buna-Monowitz. Wirtschaft und Politik im Nationalsozialismus“.

Campus Westend, PA-Gebäude, Lobby

Ausstellung: Die IG Farben und das Konzentrationslager Buna-Monowitz


Freitag, 26. Januar 2018, 12.00-15.00 Uhr

Zwangsarbeit unter der NS-Herrschaft
Gedenkvorlesung von Dr. Stefan Hördler, Nordhausen. Im Anschluss Eröffnung der Ausstellung „Die IG Farben und das Konzentrationslager Buna-Monowitz“ sowie eine Führung durch die Kuratorin Dr. Nassrin Sadeghi

Campus Westend, PA Gebäude, Foyer im Erdgeschoss | Organisiert vom Fritz Bauer Institut, dem Forschungszentrum Historische Geisteswissenschaften und dem Präsidium der Goethe-Universität

Zwangsarbeit unter der NS-Herrschaft


Montag
, 29. Januar 2018, 19.00-21.00 Uhr

Das Weizmann-Institut in Israel
Vortrag von Prof. Dr. Gideon Schreiber (Weizmann Institute of Science)

Campus Riedberg, Centre for Dialogue | Organisiert vom Centre for Dialogue

Das Weizmann-Institut in Israel


Montag, 29. Januar und Mittwoch, 31. Januar 2018, 17.00 Uhr

Die IG Farben und das Konzentrationslager Buna-Monowitz. Wirtschaft und Politik im Nationalsozialismus
Führung durch die Ausstellung

Campus Westend, PA Gebäude, Foyer | Organisiert vom Fritz Bauer Institut

Führung durch die Ausstellung „Die IG Farben und das Konzentrationslager Buna-Monowitz“


Mittwoch, 31. Januar, 18.15 Uhr

Primo Levi. Zeuge und Zeugnis
Vortrag von Dr. Markus Roth, Gießen

Campus Westend, Casino-Gebäude, Raum 1.812 | Organisiert vom Fritz Bauer Institut

Primo Levi Zeuge und Zeugnis


Donnerstag, 1. Februar, 18.15 Uhr

Warum die Aufklärung über Nazi-Pädagogik und Auschwitz keine »Spezialthemen« sind
Vortrag von Prof. Dr. Benjamin Ortmeyer

Campus Westend, Casino-Gebäude, Raum 1.801 | Organisiert von der Forschungsstelle NS-Pädagogik und dem AStA der Goethe-Universität

Warum die Aufklärung über Nazi-Pädagogik und Auschwitz keine »Spezialthemen« sind


Mittwoch, 7. Februar, 18.15 Uhr

Less than slaves: Entschädigung ehemaliger Sklaven- und Zwangsarbeiter durch die deutsche Industrie
Vortrag von Rüdiger Mahlo, Frankfurt am Main

Campus Westend, Casino-Gebäude, Raum 1.812 | Organisiert vom Fritz Bauer Institut

Less than Slaves – Entschädigung ehemaliger Sklaven und Zwangsarbeiter durch die deutsche Industrie