blog_tag-des-gedenksSeit einigen Jahren findet anlässlich des Gedenktages an die Opfer des Nationalsozialismus eine Gedenkvorlesung an der Goethe-Universität statt. Im Jahr 2017 organisieren das Fritz Bauer Institut, das Forschungszentrum Historische Geisteswissenschaften, das Pädagogische Zentrum Frankfurt und der AStA der Goethe-Universität hierzu erstmals gemeinsam ein vielfältiges Rahmenprogramm. Die Veranstaltungen, welche vom 20. bis zum 27. Januar 2017 an verschiedenen Orten stattfinden, sind öffentlich, der Eintritt ist frei.

 

Programmübersicht:

Freitag, 20. Januar 2017, 15.00–17.00 Uhr
Nebel im August
Lesung und Gespräch mit Robert Domes
Organisiert vom Institut für Didaktik der Sozialwissenschaften und dem Pädagogischen Zentrum des Fritz Bauer Instituts und des Jüdischen Museums Frankfurt | Campus Westend, Norbert-Wollheim-Platz 1, IG Farben-Haus, Raum 311


Samstag, 21. Januar 2017, 15.00 Uhr
Führung über das Norbert Wollheim Memorial
Organisiert vom Fritz Bauer Institut | Campus Westend, Norbert-Wollheim-Platz 1, Treffpunkt: Wollheim-Pavillon


Montag, 23. Januar 2017, 18.00–20.00 Uhr
Möglichkeiten und Grenzen einer Public History of the Holocaust
Werkstattbericht der Studiengruppe Public History
Organisiert vom Forschungszentrum Historische Geisteswissenschaften | Campus Westend, Norbert-Wollheim-Platz 1, IG Farben-Haus, Raum IG 1.414


Mittwoch, 25. Januar 2017, 18.00–20.00 Uhr
Die ideologische Ausrichtung der Lehrkräfte 1933–1945. Herrenmenschentum, Rassismus und Judenfeindschaft des National sozialistischen Lehrerbundes

Vortrag von Prof. Dr. Benjamin Ortmeyer
Organisiert vom Fritz Bauer Institut | Campus Westend, Norbert-Wollheim-Platz 1, IG Farben-Haus, Raum 311


Mittwoch, 25. Januar 2017, 19.00 Uhr
Last Folio – Fotografien letzter Zeugnisse jüdischer Kultur in der Slowakei
Ausstellungseröffnung
Organisiert vom Slowakischen Honorarkonsulat und dem Präsidium der Goethe-Universität Frankfurt | Campus Westend, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, Foyer des PA-Gebäudes |  www.slowakische-kulturtage.de


Donnerstag, 26. Januar 2017, 19.00–20.00 Uhr
Autobiographische Apologien der Täter – Henriette und Baldur von Schirach

Vortrag von Dr. Steffen Bruendel
Organisiert vom Forschungszentrum Historische Geisteswissenschaften
Campus Westend, Norbert-Wollheim-Platz 1, IG Farben-Haus, Raum IG 1.414


Freitag, 27. Januar 2017, 11.30-16.30 Uhr
Im Gedenken an die Opfer von Auschwitz (Lager Buna/Monowitz)

Namenslesung
Organisiert von der Initiative Studierender am IG Farben-Campus | Campus Westend, Norbert-Wollheim-Platz 1, Foyer des IG Farben-Hauses


Freitag, 27. Januar 2017, 12.00–13.00 Uhr
Stille Helden und heimliche Profiteure.
Erfahrungen von untergetauchten Juden mit ihren Helfern 1941–1945
Gedenkvorlesung von Prof. Dr. Susanna Schrafstetter
Organisiert vom Fritz Bauer Institut, dem Forschungszentrum Historische Geisteswissenschaften und dem Präsidium der Goethe-Universität Frankfurt | Campus Westend, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, Foyer des PA-Gebäudes


Freitag, 27. Januar 2017, 19.00 Uhr
Primo Levi: »Ist das ein Mensch?« und »Das periodische System«

Lesung: Christian Wirmer (Schauspieler, Darmstadt)
Gesprächsleitung: Prof. Dr. Harald Schwalbe (Institut für Organische Chemie und Chemische Biologie)
Organisiert vom Centre for Dialogue at Campus Riedberg / Katholische Kirche St. Edith Stein | Centre for Dialogue, Zur Kalbacher Höhe 56, Frankfurt-Riedberg


Freitag, 27. Januar 2017, 20.00 Uhr
Erhobenen Hauptes. (Über)Leben im Kibbuz Ma’abarot

Filmvorführung und anschließendes Gespräch mit den Filmemacher_innen
Organisiert vom AStA der Goethe-Universität Frankfurt in Kooperation mit der Pupille – Kino an der Uni | Campus Bockenheim, Mertonstraße 26-28, Festsaal im Studierendenhaus