Frankfurt beteiligt sich dieses Jahr als Kommune vom 1. bis 21. September an der Aktion „Stadtradeln“ [mehr Infos]. Die Goethe-Uni ist mit einem eigenen Team dabei; 57 Beschäftigte und Studierende führen seitdem Protokoll über ihre erradelten Kilometer. Ziel ist, mehr Menschen fürs Fahrradfahren im Alltag zu begeistern, denn: Ein Kilometer, der mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zurückgelegt wird, erspart der Umwelt durchschnittlich 142g CO₂, ganz zu schweigen von Stickoxiden, Feinstaub und mehr.

Für alle Stadtradler der Goethe-Universität lohnt es sich übrigens, jetzt noch einmal kräftig in die Pedalen zu treten, denn es gibt Preisgelder: Für den 1. Platz 150 Euro, für den 2. Platz 125 Euro, für den 3. Platz 100 Euro; außerdem gibt es einen Trostpreis in Höhe von 75 Euro – alles zweckgebunden für Fahrradzubehör.