Der Nachfolger der Exzellenzinitiative ist gesichert, berichtet „Spiegel online“: Bund und Länder haben sich auf die neue „Exzellenzstrategie“ für Spitzenforschung in Deutschland geeinigt. Damit können ab 2019 elf Hochschulen in Deutschland für einen siebenjährigen Zeitraum mit zusammen 533 Millionen Euro pro Jahr als „Exzellenz-Universitäten“ gefördert werden.

Zuletzt hatte Hamburg mit einem Veto gedroht und das Projekt so noch einmal in Gefahr gebracht. Nun konnten sich Bund und Länder jedoch auf einen Kompromiss einigen.

Artikel auf „Spiegel online“ lesen