Goethes kluge Köpfe

Einladung zur Akademischen Feier der Freundesvereinigung

Sie ist eine der bewegendsten Feiern der Vereinigung von Freunden und Förderern der Goethe-Universität: die jährliche Auszeichnung außerordentlicher Leistungen des wissenschaftlichen Nachwuchses. Traditionell wird hier der von den Beiträgen unserer Freunde und Förderer mit 10.000 Euro geförderte Preis der Vereinigung für den naturwissenschaftlichen Nachwuchs vergeben. Weitere Preise sind u.a. der Werner Pünder- Preis (10.000 Euro), der WISAG-Preis (5.000 Euro), der Habilitationspreis für Philosophie (10.000 Euro) sowie der Wilhelm Bender-Dissertationspreis (5.000 Euro). Freuen Sie sich darauf, die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler persönlich kennenzulernen und erfahren Sie exklusiv von den neuesten Forschungsergebnissen aus mindestens sechs verschiedenen Fachbereichen. Die Veranstaltung am Campus Westend beginnt am 25. Juni 2024 um 17 Uhr und endet mit einem Sektempfang. Wir bitten Mitglieder und Interessierte um Anmeldung: freunde@vff.uni-frankfurt.de

Besondere Leistungen verdienen eine Würdigung. Foto: brett-jordan-unsplash

Relevante Artikel

Zytostatika mit Fernzünder

Chemiker mit Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Nachwuchspreis 2024 gewürdigt  Dr. Johannes Karges von der Ruhr-Universität Bochum wurde mit dem Paul

Gedächtnis der Literatur

Das Literaturarchiv der Goethe-Universität stärkt die Forschung Manuskripte, Reden, Briefwechsel, persönliche Preziosen: Das Literaturarchiv beherbergt literarische Vor- und Nachlässe von

Standpunkte

Liebe Alumni und Freunde der Goethe-Universität, »Quod non est in actis non est in mundo« – nur was in Akten

Die Türöffnerin

Museumsmacherin der Zukunft: Ina Neddermeyer im Porträt Das Museum Giersch der Goethe-Universität (MGGU) hat seit 1. Januar eine neue Direktorin:

Dame ohne Allüren

Das Vermächtnis der Urenkelin des Medizin-Nobelpreisträgers Paul Ehrlich Um das Andenken an Paul Ehrlich zu bewahren und fortzuführen, vermachte Elizabeth

Öffentliche Veranstaltungen

Es gibt nicht nur die „eine“ Zukunft

Julia Schubert und Steven Gonzalez forschen als Postdocs im interdisziplinären Graduiertenkolleg „Fixing Futures“ und fragen: Was machen Zukunftsvisionen mit dem

Neue Grundlage für die Hitler-Forschung

DFG-Projekt „Edition Hitlerreden 1933–1945“: Team um Prof. Cornelißen übernimmt Neuedition der Hitlerreden ab 1933 Seine schneidende Stimme ist unverkennbar, man

Der unversöhnte Theoriegeist

In „Der Philosoph: Habermas und wir“ von Philipp Felsch verschränken sich Zeit- und Geistesgeschichte in der Figur eines großen Frankfurter

Kein richtiges Leben im falschen?

Drei Romanheld*innen werden auf ganz unterschiedliche Weise mit den Widersprüchen der Gegenwartsgesellschaft konfrontiert: Die Erziehungswissenschaftlerin Yandé Thoen-McGeehan hat gerade ihren

You cannot copy content of this page