Zytostatika mit Fernzünder

Chemiker mit Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Nachwuchspreis 2024 gewürdigt 

Foto: Katja Marquard, Ruhr-Universitaet Bochum

Dr. Johannes Karges von der Ruhr-Universität Bochum wurde mit dem Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Nachwuchspreis 2024 ausgezeichnet. Seine preisgekrönte Arbeit konzentriert sich auf die Entwicklung von platinhaltigen Chemotherapeutika, die sich nur im Tumorgewebe anreichern und dort aktivieren lassen. Durch die Verwendung von Licht oder Ultraschall als Auslöser könnten diese Ansätze die Nebenwirkungen von häufig verwendeten Krebsmedikamenten, wie Cisplatin, erheblich reduzieren. Etwa die Hälfte aller weltweiten Chemotherapien verwendet Cisplatin und seine Derivate, jedoch können Platinpräparate auch die Teilung gesunder Körperzellen inhibieren und sind somit mit schweren Nebenwirkungen verbunden, wie z.B. Übelkeit und Erbrechen, Organschädigungen bis hin zur Hemmung der Blutbildung im Knochenmark. Die Forschung von Dr. Karges konzentriert sich darauf, platinhaltige Chemotherapeutika durch die Konstruktion von Nanopartikeln gezielt im Tumor anzureichern und dort Beschäftigt sich mit Chemotherapien gegen Krebserkrankungen: Dr. Johannes Karges. Besondere Leistungen verdienen eine Würdigung. selektiv zu aktivieren. Die Forschung des 31-jährigen gebürtigen Fuldaers könnte dazu beitragen, die Wirksamkeit von Krebsmedikamenten zu steigern und gleichzeitig die schwerwiegenden Nebenwirkungen zu minimieren.  

Der Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis und -Nachwuchspreis wird jährlich für bahnbrechende Forschung in den medizinischen Wissenschaften vergeben. Der Preis gilt als wichtigste Würdigung der medizinischen Grundlagenforschung. Viele Preisträger der vergangenen Jahrzehnte erhielten später den Nobelpreis für Medizin. Die Auszeichnung wird seit 1952 vergeben. Die Preisverleihung findet traditionell am 14. März, dem Geburtstag des Nobelpreisträgers Paul Ehrlich, in der Frankfurter Paulskirche statt. Die Paul Ehrlich-Stiftung ist eine unselbstständige Stiftung in der treuhänderischen Verwaltung der Vereinigung von Freunden und Förderern der Goethe-Universität.

Relevante Artikel

Goethes kluge Köpfe

Einladung zur Akademischen Feier der Freundesvereinigung Sie ist eine der bewegendsten Feiern der Vereinigung von Freunden und Förderern der Goethe-Universität:

Gedächtnis der Literatur

Das Literaturarchiv der Goethe-Universität stärkt die Forschung Manuskripte, Reden, Briefwechsel, persönliche Preziosen: Das Literaturarchiv beherbergt literarische Vor- und Nachlässe von

Standpunkte

Liebe Alumni und Freunde der Goethe-Universität, »Quod non est in actis non est in mundo« – nur was in Akten

Die Türöffnerin

Museumsmacherin der Zukunft: Ina Neddermeyer im Porträt Das Museum Giersch der Goethe-Universität (MGGU) hat seit 1. Januar eine neue Direktorin:

Dame ohne Allüren

Das Vermächtnis der Urenkelin des Medizin-Nobelpreisträgers Paul Ehrlich Um das Andenken an Paul Ehrlich zu bewahren und fortzuführen, vermachte Elizabeth

Öffentliche Veranstaltungen

Doppelbarriere gegen Antibiotika

Zwei Forscher der Goethe-Universität Frankfurt suchen Schwächen im ausgefeilten Abwehrsystem von Bakterien. Das Ziel: neue Ansätze bei der Bekämpfung bakterieller

Entspannter Start ins Sommersemester

Bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen tummelten sich heute die „Erstis“ im Hörsaalzentrum und auch auf dem Campusplatz davor. Zentrale

You cannot copy content of this page