Andreas Dengel in der „Under-30-Liste“ von Forbes

Er gehört nun zu den „spannendsten Menschen unter 30 Jahren“: Prof. Andreas Dengel, Professor für die Didaktik der Informatik an der Goethe-Universität, wurde vom Wirtschaftsmagazin Forbes in die jährlich erscheinende Liste der „Under 30“ aufgenommen. Mit dieser Liste zeichnet das Magazin „all jene [aus], die trotz oder gerade wegen ihres Alters schon Außergewöhnliches erreicht haben“, lautet das Auswahlkriterium. Seit 2016 erscheint die Liste auch in der deutschsprachigen Region – mit je 30 „Listmakern“ aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Auf der Website wird die Aufnahme Dengels in die Liste des Jahres 2022 so begründet: „Mit 29 Jahren ist er einer der jüngsten Professoren Deutschlands. Über 50 wissenschaftliche und praxisnahe Veröffentlichungen hat der Professor hinter sich und konnte insgesamt über 1,1 Mio. € an Fördergeldern einsammeln.“ Dengel selber wird folgendermaßen zitiert: „Meine Eignung [für die „30 Under 30“-Liste] würde ich nicht nur am beruflichen Erfolg messen, sondern an den gesellschaftlich relevanten Projekten und Forschungen, die davor und dadurch entstanden sind.“

Mehr zur „Under 30-Liste“.

Andreas Dengel im Video-Porträt der Goethe-Universität:

Relevante Artikel

Öffentliche Veranstaltungen