blog_nmun-erfolg-2016-tanja-bruehl

Die 25-köpfige Delegation der Goethe-Universität zum National Model United Nations (NMUN) war wieder einmal sehr erfolgreich und hat gleich mehrere Auszeichnungen erhalten. Zehn Studierende, die Usbekistan vertreten haben, sind für das realistische und engagierte Vertreten der Positionen ausgezeichnet worden („Honorable Delegation Award“). Weitere sechs Studierenden, die in die Rolle Saudi Arabiens geschlüpft waren, haben eine Auszeichnung für ihre exzellente Vorbereitung erhalten („Position Papers Award“).

Die Goethe-Universität nimmt zum dreizehnten Mal an der größten UNO-Simulation der Welt in New York teil. Im Rahmen der einwöchigen Simulation besuchten sie auch die ständigen Vertretungen Deutschlands und des zu vertetenden Staates. Weil die Gruppe in diesem Jahr so groß war, haben die Studierenden unter Leitung von Tanja Brühl mit Saudi Arabia und Uzbekistan gleich zwei Staaten, verteten.