Hochschulforum zur Alumni-Arbeit am 8. Dezember

blog_beitrag_hochschulforum_alumniMit der Veranstaltung „Gut vernetzt? – Hochschulforum zur Alumni-Arbeit der Goethe-Universität“ setzt die Abteilung Private Hochschulförderung neue Maßstäbe in Sachen Alumni-Arbeit. Auf Podien und in Workshops tauschen sich Alumni-Verantwortliche, Multiplikatoren, Entscheidungsträger und Teilnehmer darüber aus, wie Alumni-Arbeit gestärkt und weiterentwickelt werden kann.

Es geht um zentrale Fragen wie etwa die erfolgreiche Verzahnung aller Alumni-Akteure, Finanzierung, Erwartungen an die Universität, IT-Lösungen für die Alumni-Datenverwaltung und vieles mehr. Auf dem Forum am 08. Dezember 2016 stellen auch internationale Gäste ihre Arbeit vor. Geladen sind Akteure der Alumni-Vereinigungen der ETH-Zürich und der Universität Graz. Mit ihnen diskutieren die Teilnehmer über die Chancen und Grenzen der Alumni-Arbeit ebenso wie über die Zukunft der Alumni-Arbeit an der Goethe-Universität. Die Teilnahme ist kostenfrei.

[dt_call_to_action content_size=”small” background=”fancy” line=”true” style=”1″ animation=”fadeIn”]

Mehr Infos zum Programm finden Sie unter: www.uni-frankfurt.de/third-mission | Anmeldung bis zum 28.11.2016 unter alumni@uni-frankfurt.de

[/dt_call_to_action]

Relevante Artikel

Zytostatika mit Fernzünder

Chemiker mit Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Nachwuchspreis 2024 gewürdigt  Dr. Johannes Karges von der Ruhr-Universität Bochum wurde mit dem Paul

Goethes kluge Köpfe

Einladung zur Akademischen Feier der Freundesvereinigung Sie ist eine der bewegendsten Feiern der Vereinigung von Freunden und Förderern der Goethe-Universität:

Gedächtnis der Literatur

Das Literaturarchiv der Goethe-Universität stärkt die Forschung Manuskripte, Reden, Briefwechsel, persönliche Preziosen: Das Literaturarchiv beherbergt literarische Vor- und Nachlässe von

Standpunkte

Liebe Alumni und Freunde der Goethe-Universität, »Quod non est in actis non est in mundo« – nur was in Akten

Die Türöffnerin

Museumsmacherin der Zukunft: Ina Neddermeyer im Porträt Das Museum Giersch der Goethe-Universität (MGGU) hat seit 1. Januar eine neue Direktorin:

Öffentliche Veranstaltungen

You cannot copy content of this page