Kinder-Uni 2019 / Der Countdown läuft …

Am Montag (2.9.) um 12 Uhr, endet die Anmeldefrist für Schulklassen, die an der 17. Frankfurter Kinder-Uni dabeisein wollen. Also schnell noch anmelden, wer dabeisein will!

An den Vormittagen von Mittwoch bis Freitag (vor allem für die 11:30 Uhr-Termine) sind noch Plätze zu haben: Am Mittwoch (18. September) geht es um die Kindertage des Kinos, der Filmwissenschaftler Prof. Vinzenz Hediger unter dem Titel „Als die Bilder laufen lernten“ erzählt, wie die Erfindung, die die Brüder Lumière Ende des 19. Jahrhunderts machten, zu dem wurde, was sie heute ist.

Ob es Einhörner wirklich gibt, das werden die Zuhörer und Zuhörerinnen in der Vorlesung von Prof. Mirijam Wenzel am Donnerstag (19. September) erfahren, die die Kinder mit dem Team des Jüdischen Museums auf eine Zeitreise in die Vergangenheit mitnimmt. Wie vielfältig jüdisches Leben in Frankfurt war und ist, das macht die Museumsleiterin auch anhand von vielen mitgebrachten Objekten deutlich.

Dass es nicht nur schlimme Bakterien gibt, die einen krankmachen können, sondern auch solche, die Arzneistoffe herstellen, das erläutern der Chemiker Prof. Martin Grininger und der Biologe und Chemiker Prof. Helge Bode am Freitag (20. September).

Die Termine am Dienstagvormittag, an denen es um das Leben in der Tiefsee geht, sind bereits mehr als ausgebucht. Alle Vorlesungen können jedoch ohne Anmeldungen nachmittags um 16:00 besucht werden, lediglich größere Gruppen sollten sich per Mail (kinderuni@vdv.uni-frankfurt.de) anmelden.

Hier geht es zur Anmeldung für Schulklassen für die Vormittagsvorlesungen.

Relevante Artikel

76 Vorlesungen für neugierige Kinder

Frankfurter Kinder-Uni: Sämtliche Videoaufzeichnungen seit 2004 sind ab sofort online nach Themen und Schlagworten recherchierbar. Die 18. Frankfurter Kinder-Uni, die

Öffentliche Veranstaltungen

Es gibt nicht nur die „eine“ Zukunft

Julia Schubert und Steven Gonzalez forschen als Postdocs im interdisziplinären Graduiertenkolleg „Fixing Futures“ und fragen: Was machen Zukunftsvisionen mit dem

Neue Grundlage für die Hitler-Forschung

DFG-Projekt „Edition Hitlerreden 1933–1945“: Team um Prof. Cornelißen übernimmt Neuedition der Hitlerreden ab 1933 Seine schneidende Stimme ist unverkennbar, man

Der unversöhnte Theoriegeist

In „Der Philosoph: Habermas und wir“ von Philipp Felsch verschränken sich Zeit- und Geistesgeschichte in der Figur eines großen Frankfurter

Kein richtiges Leben im falschen?

Drei Romanheld*innen werden auf ganz unterschiedliche Weise mit den Widersprüchen der Gegenwartsgesellschaft konfrontiert: Die Erziehungswissenschaftlerin Yandé Thoen-McGeehan hat gerade ihren

You cannot copy content of this page