Am Mittwoch, den 27. November, um 18:00 Uhr eröffnen der Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt Peter Feldmann und der Vizepräsident Prof. Dr. Rolf van Dick das ESF-geförderte Projekt Act, Connect & Reflect des International Office und des Studien-Service-Centers.

Auf der Veranstaltung berichtet Sebastian Koch (Doktorand der Wirtschaftswissenschaften) anhand eigener Forschungsergebnisse das Potential ehrenamtlichen Engagements für den beruflichen Erfolg in Deutschland. Im Vordergrund steht die Frage, inwiefern ein Ehrenamt die Biographie von Studierenden bereichert und somit die die Chance internationaler Absolventinnen und Absolventen erhöht, erfolgreich in den deutschen Arbeitsmarkt einzusteigen. Der Zusammenhang von Engagement, beruflichem Erfolg und gesellschaftlichem Zusammenhalt wird in Politik und Wissenschaft viel diskutiert. Die Goethe-Universität möchte mit dem Projekt Act, Connect & Reflect durch Beratungs- und Trainingsangebote, ein Mentoring-Programm sowie ein Reflexionstool das Engagement internationaler Studierender aktiv fördern.

Auf der Veranstaltung erarbeiten und diskutieren Expertinnen und Experten unterschiedlicher Disziplinen mit den Teilnehmenden weitere Themen, u.a. die Internationalisierung der Hochschulpolitik oder Engagement in der Stadt Frankfurt.

Bei Fingerfood und Getränken gibt es ausreichend Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen.

Weitere Infos & Anmeldung: www.uni-frankfurt.de/engagement

Mittwoch, 27. November 2019 | 18:00 – 20:30 | Auftaktveranstaltung

Campus Westend / Normative Ordnungen, Raum: ExNO EG.01, Max-Horkheimer-Str. 2, 60323 Frankfurt