Am 2. November 2017 um 17.00 Uhr wird Prof. Dr. Karsten Danzmann, Hannover, den diesjährigen Otto-Hahn-Preis aus den Händen des Oberbürgermeisters der Stadt Frankfurt, Peter Feldmann, sowie des Präsidenten der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, Prof. Dr. Rolf Heuer, und der Präsidentin der Gesellschaft Deutscher Chemiker, Prof. Dr. Thisbe Lindhorst, entgegennehmen. Die Laudatio wird von Rolf Heuer gehalten werden.

Aus diesem Anlass lädt der Physiker Prof. Schmidt-Böcking (Emeritus der Goethe-Uni und Mitglied der Physikalischen Gesellschaft) Studierende und Uniangehörige ein, an der Verleihung des Otto-Hahn-Preises in der Frankfurt Paulskirche teilzunehmen. Interessenten müssen sich jedoch vorher auf jeden Fall bis zum 8. September 2017 per E-Mail (labedzke@dpg-physik.de) anmelden.

Der Otto-Hahn-Preis ist mit 50.000 Euro, einer Goldmünze und einer Urkunde ausgestattet. Er wird alle zwei Jahre, abwechselnd an eine(n) Physiker(in) oder eine(n) Chemiker(in), verliehen. In den vergangenen Jahren erhielten drei der Otto-Hahn-Preisträger auch den Nobelpreis.