Forschung zu doppeltem Lymphdrüsenkrebs

Sehr selten treten bei einem Patienten zwei Formen von Lymphdrüsenkrebs gleichzeitig auf. Gemeinsam mit Wissenschaftlern des Universitätsklinikums Essen untersucht der Frankfurter Pathologe Prof. Hans-Leo Hansmann die Genveränderungen solcher ungewöhnlichen Erkrankungen. Die Deutsche Krebshilfe fördert das dreijährige Projekt mit rund 370.000 Euro.

Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Relevante Artikel

Öffentliche Veranstaltungen