Intensivmedizin kann viele Ebolapatienten retten

Durch eine intensivmedizinische Betreuung lässt sich die Überlebensrate von Ebolapatienten von 60 auf 81,5 Prozent steigern Das belegt eine aktuelle Studie des New England Journal of Medicine, die Behandlungserfahrungen in Europa und den USA auswertete – darunter auch Daten des Universitätsklinikums Frankfurt. Hier war im Herbst 2014 ein Ebolapatient 55 Tage lang auf der Isolierstation medizinisch betreut worden und genesen.

Publikation

Pressemitteilung des Universitätsklinikums

Relevante Artikel

Herzforschung meets KI

Moderne Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) spielen in der Wissenschaft eine immer größere Rolle. Wie Forscher des Exzellenzclusters Cardio-Pulmonary Institute

Öffentliche Veranstaltungen

You cannot copy content of this page