Tobias Beck bei seinem Vortrag im Casino-Festsaal; Foto: Christine Nieraad

Warum ließen rund 500 Studierende am vergangenen Freitagnachmittag, 18. Mai, bei Sonnenschein den Biergarten am Campus Westend links liegen und strömten freiwillig in den verdunkelten Festsaal? Tobias Beck, laut FOCUS einer der besten Speaker Deutschlands, erwartete sie dort zu einer Keynote. Auf Einladung von Prof. Alexander Ludwig, Wirtschaftswissenschaftler der Goethe-Universität, unterstützt von den Studenteninitiativen impress! und MTP, der Fachschaft Jura sowie seinem Kollegen Prof. Andreas Hackethal, bewies Beck sein Talent, das Publikum in den Bann zu ziehen.

Mit Charisma und jeder Menge Energie und Humor erzählte der junge Vater seine Lebensgeschichte, vom Kindergarten bis heute, und wie Höhen und Tiefen ihn gelehrt haben, dass jeder ein „Superstar“ sein kann. „Überwältigend von Beginn an“, äußerte sich eine Studentin, „einfach geil“, war nach dem Vortrag in den Gängen von einem Studenten zu hören. Aber auch kritische Stimmen gab es – eine Studentin bewunderte vor allem die Rhetorik und hätte gerne mehr konkrete Tipps zu den Themen Präsentationstechnik und Kommunikation gehört.

Alles in allem war das Publikum begeistert, am Ende wurde getanzt und gesungen. Auch Prof. Alexander Ludwig und sein Team freuten sich über die Begeisterung der Studierenden, die gerne öfter durch derartige Events die Möglichkeit hätten, über den Tellerrand hinaus zu schauen, so das allgemeine Feedback. Denn letztendlich ging wohl jeder in Aufbruchsstimmung nach Hause oder in den Biergarten: „Lass dich nicht aufhalten, mach was aus dir und verändere die Welt“, so Tobias Beck.

Autorin: Christine Nieraad