Zu Ehren seines Alumnus Reinhard Selten, der im August des letzten Jahres kurz vor Vollendung seines 85. Lebensjahres starb, lud der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften zusammen mit der Gesellschaft für experimentelle Wirtschaftsforschung am 9. März 2017 zu einer akademischen Gedenkfeier.

Mit seinen Pionierarbeiten auf den Gebieten der Spieltheorie und der experimentellen Wirtschaftsforschung zählt Reinhard Selten zu den international bedeutendsten Ökonomen. 1994 wurde ihm als bislang einzigem deutschen Wirtschaftswissenschaftler – zusammen mit John F. Nash und John C. Harsanyi – der Nobelpreis verliehen.

Reinhard Selten erwarb 1957 an der Goethe-Universität sein Diplom in Mathematik, promovierte 1961 in diesem Fach und wurde 1968 im Fach Volkswirtschaftslehre habilitiert.

Den kompletten Artikel und Bilder von der Veranstaltung gibt es hier »