UniReport online

Susanne Gerhardt-Szép erhält Ars legendi-Fakultätenpreis für exzellente Lehre in der Hochschulmedizin

Der vom Stifterverband und Medizinischen Fakultätentag (MFT) vergebene Preis für exzellente Lehre in der Hochschulmedizin geht in diesem Jahr an Privatdozentin Susanne Gerhardt-Szép (Frankfurt am Main) und Gunther Hempel (Leipzig). Beide konnten die Jury durch ihr großes Engagement sowie durch kreative Ideen und neue Akzente in der Hochschullehre überzeugen. Die Auszeichnung ist mit 30.000 Euro dotiert.

Bereits früh in ihrer Karriere hat Susanne Gerhardt-Szép, Oberärztin der Poliklinik für Zahnerhaltungskunde und zahnmedizinische Curriculumsentwicklerin der Goethe-Universität Frankfurt am Main, die Lehre in diesem Bereich durch innovative Formate bereichert und damit einen nachhaltigen Beitrag zur Erneuerung des zahnmedizinischen Studiums in ganz Deutschland geleistet. Durch die Einbettung von digitalen Elementen und simulationsbasierten Ansätzen in die Lehre hat sie Studierende für ihren Fachbereich begeistert. Hervorgehoben wurden von der Jury insbesondere Susanne Gerhard-Széps Verdienste in der Neuausrichtung des zahnmedizinischen Curriculums durch die Integration von evidenz- und kompetenzbasierten Komponenten sowie ihre Leistungen in der Verzahnung von Forschung und Lehre in der Zahnmedizin.

Der Ars legendi-Fakultätenpreis für exzellente Lehre in der Hochschulmedizin soll die besondere Bedeutung der Hochschullehre für die Ausbildung des akademischen Nachwuchses sichtbar machen und einen karrierewirksamen Anreiz schaffen, sich in der Hochschullehre zu engagieren und sie über den eigenen Wirkungsbereich hinaus zu fördern. Gleichzeitig soll die Qualität der Lehre als ein zentrales Exzellenzkriterium für Medizinische Fakultäten und Fachbereiche etabliert und als strategisches Ziel des Qualitätsmanagements profiliert werden. 

Die mit 30.000 Euro dotierte und zu gleichen Teilen vom Stifterverband und MFT vergebene Auszeichnung wird an herausragende und innovative Lehrpersönlichkeiten verliehen. Honoriert wird ihre außergewöhnliche Leistung in der Lehre, Curriculumsentwicklung, Beratung und Betreuung an Medizinischen Fakultäten, der Entwicklung und dem erfolgreichen Einsatz von Lehr- und Lernmaterialien, der Entwicklung und Implementierung innovativer Prüfungsmethoden.

Zur Meldung des Stifterverbands

Relevante Artikel

Öffentliche Veranstaltungen