Michael Kosfeld ist Professor für BWL, insbesondere Organisation und Management am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seine Hauptforschungsgebiete sind die Experimentelle Ökonomie, Verhaltensökonomie, Spieltheorie und Neuroökonomie. Er ist außerdem Direktor des Frankfurter Labors für Experimentelle Wirtschaftsforschung (FLEX).