Dr. Kai Zimmermann, Wirtschaftswissenschaftler der Goethe-Universität, wurde für seine Dissertation mit dem Titel „Market Efficiency and Safeguards in Fragmented Securities Markets“ mit dem IHK-Dissertationspreis ausgezeichnet. Mit dieser Auszeichnung, die mit 6.000 Euro dotiert ist, ehrt die IHK Frankfurt hervorragende wissenschaftliche Arbeiten, die eine hohe Bedeutung für das Wirtschaftsleben haben und deren Forschungsergebnisse sich unmittelbar praktisch umsetzen lassen.

Die Dissertation, die mit „summa cum laude“ ausgezeichnet wurde, bietet nach Ansicht der Jury nicht nur innovative Einblicke in die Zusammenhänge des modernen Wertpapierhandels, sondern erarbeitet zudem konkrete und praxisnahe Handlungsempfehlungen, um die Sicherheit und Integrität der Handelsplätze zu gewährleisten. Die vorgelegten Einzelbeiträge der Dissertation seien äußerst aktuell und resultierten in empirisch fundierten Antworten auf sehr komplexe Fragestellungen zur Organisation und Regulierung von Wertpapiermärkten. Dies überzeugte die Jury, die mit zwei Professoren der Goethe-Universität sowie mit zwei IHK-Vertretern besetzt war.

Pressemeldung der IHK