Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Generalverdacht – Gesellschaftliche Konflikte um sog. Clankriminalität: Vortrag und Diskussion

18. Juni 2024, 18:30 bis 20:00

Seit einigen Jahren hat sich der gesellschaftliche Diskurs um sog. Clankriminalität insbesondere in deutschen Großstädten zugespitzt. Während polizeiliche Lagebilder und medial stark beachtete Fälle den Eindruck erwecken, dass eine erhebliche Bedrohungslage besteht, erfolgt aus der Zivilgesellschaft und Wissenschaft Kritik an dem Konzept als zu unbestimmt und mit hohem Diskriminierungspotential verbunden. Betroffene und Anwohnende besonders polizierter Stadtteile beklagen Stigmatisierungs- und Kriminalisierungseffekte.

Dazu möchten wir diskutieren mit Mohammed Ali Chahrour, Mitherausgeber des im Jahr 2023 erschienenen Sammelbands „Generalverdacht – Wie mit dem Mythos Clankriminalität Politik gemacht wird“ (Edition Nautilus) sowie mit Dr. Robert Pelzer, Leiter des Bereichs „Sicherheit – Risiko – Kriminologie“ am Zentrum für Technik und Gesellschaft der TU Berlin, der aktuelle Ergebnisse aus dem Projekt „Biographien und Lebenswelten von Angehörigen großfamiliärer Strukturen“ (BMBF-Verbund KONTEST) vorstellen wird.

Die Veranstaltung wird organisiert von der Professur für Kriminologie und Strafrecht und der Forschungsinitiative „ConTrust“ der Goethe-Universität Frankfurt.

  • Was? Generalverdacht – Gesellschaftliche Konflikte um sog. Clankriminalität: Vortrag und Diskussion
  • Wer? Mohammed Ali Chahrour (Mitherausgeber des Buchs „Generalverdacht“) und Dr. Robert Pelzer (TU Berlin)
  • Wann? 18. Juni 2024 von 18:30 – 20:00 Uhr
  • Wo? Goethe-Universität Frankfurt a.M., Hörsaalzentrum Westend – HZ 13 oder online via Zoom

Mehr Infos

Details

Datum:
18. Juni 2024
Zeit:
18:30 bis 20:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Hybrid-Veranstaltung

You cannot copy content of this page