Das erste Bild des Schwarzen Lochs in der benachbarten Galaxie M87, aufgenommen vom Event Horizon Telescope-Projekt. Bildrechte: EHT. Mehr Informationen:

Gestern Abend fand im Otto-Stern-Zentrum am Campus Riedberg ein Vortrag statt, in dem die drei Wissenschaftler Prof. Luciano Rezzolla (Goethe-Universität), Prof. Michael Kramer (MPIfR) und Prof. Heino Falcke (Radboud University) über ein bahnbrechendes Forschungsergebnis berichteten, das am 10. April auf internationalen Pressekonferenzenz in Brüssel und Washington bekannt gegeben wurde und für großes Aufsehen gesorgt hat: Erstmals ist es Wissenschaftlern gelungen, Bilder des Schwarzen Lochs M87 im Zentrum unserer Nachbargalaxie sichtbar zu machen.

Im vollen Hörsaal präsentierten die Forscher einem gebannten Publikum diese Bilder sowie Simulationen und berichten über die Hintergründe der Entdeckung. Wer die Veranstaltung verpasst hat, kann sich das Video des Vortrags hier noch einmal anschauen: