Drei preiswürdige Persönlichkeiten der Goethe-Universität

Drei Preise, drei herausragende Wissenschaftler*innen: In einer gemeinsamen Feier wurden gestern der „Scientist of the Year“-Preis und der „Public Service Fellowship-Preis“ der Alfons-Gertrud-Kassel-Stiftung sowie der Horizon-Preis des Präsidenten der Goethe-Universität verliehen. Prämiert wurden die Mikrobiologin Inga Hänelt, die Juraprofessorin Indra Spiecker und der Erziehungswissenschaftler Lukas Gerhards.

Was die die Preisträger*innen eint, führte Universitätspräsident Enrico Schleiff in seinem Grußwort aus: „Sie leisten außerordentliche wissenschaftliche Arbeit und“, so Schleiff, „sie lassen andere an den Ergebnissen dieser Wissenschaft teilhaben, alle von ihr profitieren – in einem Wortverständnis, das weit hinaus reicht über den wirtschaftlichen Effekt.“ Damit verwirklichten sie etwas, so Schleiff, was die Goethe-Universität wesentlich ausmache: „Dass wir die zusammengetragenen Wissensschätze nicht für uns behalten, sondern ganz bewusst teilen: in die Wissenschaftslandschaft hinein und – in intelligent strukturierten Dialogen sowie mit modernen Methoden – mit der Gesellschaft.“

Den mit 25.000 Euro dotierten Preis „Scientist of the Year“ der Alfons und Gertrud Kassel-Stiftung 2023 erhält die Mikrobiologin Prof. Inga Hänelt für ihre herausragende Forschung und ihr hohes Engagement in der Nachwuchsförderung. Die Heisenberg-Professorin am Institut für Biochemie der Goethe-Universität wurde ausgezeichnet für ihren Beitrag zum Verständnis von Prozessen, die Bakterien unter verschiedenen Stressbedingungen das Überleben ermöglichen. Ihre mehrfach prämierten Arbeiten sind national wie international hoch angesehen und haben Eingang in höchstrenommierte Fachzeitschriften gefunden. In der Laudatio anlässlich der Preisverleihung lobte Hänelts Arbeitsgruppe das Engagement ihrer Mentorin, die sich weit über die eigene Gruppe hinaus für die Weiterbildung junger Wissenschaftler*innen einsetze.

Der „Public Service Fellowship-Preis“ der Alfons und Gertrud Kassel-Stiftung 2022 geht an Prof. Indra Spiecker genannt Döhmann. Spiecker lehrt seit 2013 an der Goethe-Universität Öffentliches Recht, Informationsrecht, Umweltrecht und Verwaltungswissenschaften. Sie leitet die Forschungsstelle Datenschutz und ist wissenschaftliche Direktorin des Instituts für Europäische Gesundheitspolitik und Sozialrecht (ineges). Indra Spiecker gehört zu den führenden und international renommierten juristischen Fachleuten. Von vielen Institutionen, insbesondere zu rechtlichen Aspekten der Digitalisierung, wird sie als Expertin häufig zu Rate gezogen, z.B. für den Dritten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung, von den Datenschutzbehörden oder der Antidiskriminierungsstelle des Bundes.

Der mit 10.000 Euro dotierte „Public Service Fellowship-Preis“ wird von der Alfons und Gertrud Kassel-Stiftung alle zwei Jahre an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Goethe-Universität vergeben, die in bedeutenden wissenschaftlichen oder wissenschaftspolitischen Gremien tätig sind.

Der diesjährige Preisträger des New Horizon Preis des Präsidenten ist der Inklusionsforscher Lukas Gerhards. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis fördert junge Wissenschaftler*innen der Goethe-Universität, die in ihrer Arbeit und ihrem Denken neue Wege beschreiten. Der Doktorand Lukas Gerhards widmet sich nach seinem Studium der Sonderpädadogik der Inklusionsforschung. Außerdem wirkt Gerhards federführend mit an dem BMBF-geförderten innovativen Forschungsverbund Schule & Autismus „schAUT“. Gemeinsam mit Autist*innen will dieses Projekt erstmals gezielt Barrieren für autistische Schüler*innen an Schulen identifizieren und Möglichkeiten erkunden, diese abzubauen. Das Projekt fördert einen hohen Wissenstransfer in die Gesellschaft

Die Alfons und Gertrud Kassel-Stiftung wurde 2007 mit dem Ziel gegründet, Wissenschaft, Forschung und Lehre an der Goethe-Universität zu fördern. Sie basiert auf einem Stiftungsvermögen, das die Stifterin Gertrud Kassel hinterlassen hat. Damit unterstützt die Stiftung zahlreiche Projekte der Universität.

Die Preisträger*innen bei der Verleihung gestern Abend am Campus Westend. V.l.n.r.: Gunther Ruppel (Vorsitzender des Vorstands der Alfred und Gertrud Kassel-Stiftung), Lukas Gerhards (Preisträger New Horizon), Prof. Inga Hänelt (Preisträgerin Scientist of the Year), Universitätspräsident Prof. Enrico Schleiff und Prof. Indra Spiecker genannt Döhmann (Preisträgerin Public Service Fellowship-Preis)

Relevante Artikel

Öffentliche Veranstaltungen

Die Welt im Wasserstress

Wie haben sich die Wasserresourcen in den letzten 120 Jahren verändert? Und was passiert, wenn es bis Ende des 21.

You cannot copy content of this page