UniReport, Ausgabe 3.16

UniReport, Ausgabe 3.16

Die aktuelle Ausgabe des UniReport mit Prognosen und Analysen zur Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Ab sofort liegt die Ausgabe 3.16 aus und steht außerdem als PDF-Download zur Verfügung.

Am 10. Juni beginnt die Fußball-EM in Frankreich. Wissenschaftler der Goethe-Universität analysieren das Turnier aus ganz unterschiedlichen Perspektiven und Erkenntnisinteressen. Prof. Robert Gugutzer, Sozialwissenschaftler des Sports, beschäftigt sich mit dem Phänomen Public Viewing: Nach welchen Regeln laufen diese Großveranstaltungen ab, was treibt die Fans dorthin, welche Bedeutung hat überhaupt das Fußballspiel für die Stimmung?

Gugutzer bezeichnet die seit der WM 2006 sehr populäre Fußballfankultur als „Party-otismus“, eine friedlich-fröhliche Form des Patriotismus: „Der typische Public-Viewing-Gucker ist ein Schön-Wetter-Fan, den primär das Event interessiert“, betont Gugutzer im UniReport.

Kein langes Suchen mehr. An sechs Standorten liegt der UniReport in „Dispensern“ aus: Campus Westend – Gebäude. PA, im Foyer/Treppenaufgang; Hörsaalzentrum, Ladenzeile; Gebäude PEG, Foyer; Gebäude RuW, Foyer; House of Finance, Foyer. Campus Riedberg – Gebäude N, Foyer vor Mensaeingang.

Matthias Ludwig, Professor für Didaktik der Mathematik an der Goethe-Uni, beschäftigt sich hingegen mit den Ergebnissen des Turniers: Nach seinem Prognosemodell, das historische Ergebnisse, FIFA-Punkte und Mannschaftswerte berücksichtigt, wird Deutschland Europameister, knapp vor Spanien.

Das Projekt fussballmathe.de möchte Schülerinnen und Schüler für Mathematik begeistern. Aber auch Fußballinteressierte können vor und während der EM aktuelle Prognosen abfragen, bereits vorliegende Ergebnisse werden zeitnah eingepflegt.

Wer zum Public Viewing auf den Campus Westend kommt, wird nicht nur auf Fans der deutschen Mannschaft treffen. Denn fast alle 24 an der Europameisterschaft teilnehmenden Nationen sind auch an der Goethe-Uni vertreten, ob als Wissenschaftler, Studierende oder Beschäftigte der Verwaltung. Einige Stimmen zur EM finden sich im aktuellen UniReport.

Die weiteren Themen in der Juni-Ausgabe des UniReport:

  • Essay: Wendepunkt nach den Übergriffen von Köln? Prof. Helma Lutz und Dr. Meltem Kulaçatan zur Debatte über Kultur, Sexismus und Männlichkeitskonstruktion
  • Der Fall Jan Böhmermann: Prof. Uwe Volkmann kritisiert die zunehmende Grenzüberschreitung in der Satire.
  • Studieren auf Rädern: Nico, Student der Filmwissenschaft, leidet an einer schweren Muskelerkrankung – seine Freunde helfen ihm im Alltag.
  • Autonomiegewinn: Wissenschaftsmanager Prof. Lothar Zechlin über den Prozess der Systemakkreditierung an der Goethe-Uni.
  • Physikerin ausgezeichnet: Porträt der neuen Heinz Maier-Leibnitz-Preisträgerin Prof. Hannah Petersen. Der mit 20.000 Euro dotierte Preis ist der wichtigste für Nachwuchsforscher in Deutschland.

Der UniReport 3/2016 steht zum kostenlosen Download bereit. Darüber hinaus erscheinen Beiträge der neuen Ausgabe ergänzt mit weiteren Infos, Fotos und Videos hier im Webmagazin.

Quelle: Pressemitteilung vom 03. Juni 2016