Ehrendoktorwürde für Ute Sacksofsy

Prof. Dr. Ute Sacksofsky (Foto: Lecher)

Prof. Dr. Ute Sacksofsky, Rechtswissenschaftlerin an der Goethe-Universität, hat die Ehrendoktorwürde der Universität Wien erhalten. Die 60-Jährige, die seit 1999 in Frankfurt Öffentliches Recht und Rechtsvergleichung lehrt, befasst sich insbesondere mit den Themen Verfassungsrecht, Geschlechterstudien im Recht, Verfassungsrechtsvergleichung sowie Finanz- und Abgabenrecht. Sie ist Vizepräsidentin des Staatsgerichtshofes des Landes Hessen und Mitglied im Vorstand der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer.

In zahlreichen Anhörungen von Bundestag und Landtagen sowie der Gemeinsamen Verfassungskommission brachte sie ihre Expertise als Sachverständige ein. „Mit Ute Sacksofsky ehrt die Universität Wien eine glänzende Vertreterin des öffentlichen Rechts, sie ehrt aber auch eine Person, die sich ganz besonders um die Etablierung und das Florieren der Legal Gender Studies verdient gemacht hat und beim Transfer juristischer Geschlechterforschung in den Mainstream ihrer angestammten Disziplin“, sagte Prof. Dr. Elisabeth Holzleithner in ihrer Laudatio auf Ute Sacksofsy im Festsaal der Universität Wien. 

Mehr Informationen auf der Website der Universität Wien

Relevante Artikel

Öffentliche Veranstaltungen

Der unversöhnte Theoriegeist

In „Der Philosoph: Habermas und wir“ von Philipp Felsch verschränken sich Zeit- und Geistesgeschichte in der Figur eines großen Frankfurter

Kein richtiges Leben im falschen?

Drei Romanheld*innen werden auf ganz unterschiedliche Weise mit den Widersprüchen der Gegenwartsgesellschaft konfrontiert: Die Erziehungswissenschaftlerin Yandé Thoen-McGeehan hat gerade ihren

Einfach mal „reingrooven“

Kurz vor Semesterbeginn: Neue „Erstis“ schauten sich auf dem Campus Westend um. Es ist recht unwirtlich an diesem Mittwoch Anfang

You cannot copy content of this page