Torben Niemeier bei der feierlichen Urkundenübergabe. Mit auf dem Bild: der Präsident der Polytechnischen Gesellschaft, Walter von Wietzlow (links), und der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Polytechnische Gesellschaft, Herr Dr. Kaehlbrandt (Mitte); © Dominik Buschardt

Torben Niemeier bei der feierlichen Urkundenübergabe. Mit auf dem Bild: der Präsident der Polytechnischen Gesellschaft, Walter von Wietzlow (links), und der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Polytechnische Gesellschaft, Herr Dr. Kaehlbrandt (Mitte); © Dominik Buschardt

Im Rahmen einer feierlichen Aufnahmeveranstaltung vergab die Stiftung Polytechnische Gesellschaft bereits zum sechsten Mal ihre MainCampus-Stipendien.

Aus dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt wurde Torben Niemeier, Studierender im zweiten Semester des Master-Studienprogramms International Economics and Economic Policy (IEEP), in das MainCampus-Stipendiatenwerk der Stiftung Polytechnische Gesellschaft aufgenommen.

Im Rahmen einer feierlichen Aufnahmeveranstaltung am 26. April vergab die Frankfurter Stiftung zum sechsten Mal ihre MainCampus-Stipendien. Neben Torben Niemeier werden weitere 23 Studierende und Doktoranden der Frankfurter Hochschulen für die nächsten zwei beziehungsweise drei Jahre gefördert.

Das Stipendium beinhaltet neben einer finanziellen Förderung auch die ideelle Unterstützung und wird an Studierende vergeben, die sich neben sehr guten akademischen Leistungen auch durch gesellschaftliches Engagement, vielseitige Interessen und besondere Biografien auszeichnen. Die Auswahl der Stipendiaten erfolgt somit nach den Kriterien „wissenschaftliche Qualifikation“, „Persönlichkeit“ und „Übernahme von Verantwortung für das Gemeinwohl“. Torben Niemeier war nach seinem Bachelor in Politikwissenschaft mit Nebenfach Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim unter anderem knapp zwei Jahre für die Deutsche Gesell schaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in China tätig.

Nach seiner Rückkehr nach Deutschland im vergangenen Jahr entschied er sich für das Master-Studium International Economics and Economic Policy an der Goethe-Universität. Zwei Punkte waren dabei ausschlaggebend: Zum einen bereitet der MIEEP ihn mit der Konzentration auf internationale Ökonomie hervorragend auf eine Laufbahn in der Entwicklungszusammenarbeit oder Entwicklungsfinanzierung vor. Zum anderen profitiert er von der engen Verknüpfung von Forschung und Praxis an der Goethe-Universität, die sich unter anderem in der Vielzahl interessanter Gastdozenten, Redner und Vorträge zeigt. Neben seinem Studium arbeitet er ehrenamtlich im Bereich der Integration von Geflüchteten.

Seit 2008 hat die Frankfurter Stiftung Polytechnische Gesellschaft das MainCampus-Stipendium an 162 Studenten, Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler in Erziehungsverantwortung vergeben. Etwa zwei Drittel hiervon gingen an Vertreter der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Stipendiaten in den Bereichen Erziehungswissenschaften, Geschichte, Psychologie, Philosophie, Bildende Kunst, Musik und Schauspiel verdeutlichen den einzigartigen, interdisziplinären Charakter des Stipendiatenwerks. Mit Torben Niemeier wurde nun erstmals auch ein Vertreter der Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität mit einem MainCampus-Stipendium ausgezeichnet.

[Autor: Tobias Ullrich, Projektleiter Junior-Ingenieur-Akademie – Projektreferent Bereich Wissenschaft und Technik, Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main]